Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Patras - Europäische Kulturhauptstadt 2006

Berühmte Personen

Patras - Europäische Kulturhauptstadt 2006

Die griechische Stadt Patras ist Europäische Kulturhauptstadt 2006. Was eine Kulturhauptstadt ist und was Patras in diesem Jahr alles auf die Beine stellt, erzählen wir euch im folgenden Artikel...

Jedes Jahr trägt eine Stadt den Titel "Europäische Kulturhauptstadt". Ganz selten teilen sich auch zwei Städte den Titel. In einer bestimmten Reihenfolge darf jedes EU-Land eine Stadt vorschlagen, die dann vom Europäischen Rat zur Kulturhauptstadt ernannt wird. Der Titel soll die Bekanntheit der jeweiligen Stadt fördern. Die Idee dazu kam ursprünglich von der früheren griechischen Kulturministerin Melina Mercouri.

Deutschland 2010

Die Kulturhauptstadt des letzten Jahres war Cork, Irland. 2007 werden sowohl Luxemburg, als auch Sibiu in Rumänien Träger des Titels "Europäische Kulturhauptstadt" sein. Die letzte deutsche Kulturhauptstadt war Weimar im Jahr 1999. 2010 ist wieder Deutschland an der Reihe. Zur Wahl stehen Essen und Görlitz, eine Entscheidung wird dieses Jahr fallen.

Patras ist die viertgrößte Stadt Griechenlands mit 164 000 Einwohnern. Im Nordwesten der Halbinsel Peloponnes gelegen ist Patras schon seit der Antike bekannt als das Tor nach Westen. Siedler aus Sparta sollen die Stadt im 8. Jahrhundert vor Christus gegründet haben.

Der größte Karneval Südosteuropas

Patras ist auch Universitätsstadt. 20 000 Studenten machen Patras zur drittgrößten Uni Griechenlands. Patras ist auch Schauplatz des größten Karnevals in Griechenland: Von Januar bis März feiern über 50 000 Karnevalisten in der Hafenstadt. Ein griechischer Erzbischof hat in der Stadt seinen Sitz. Von hier und von Korinth aus nahm die Christianisierung Griechenlands ihren Lauf.

Aber nicht nur das antike Patras hat was zu bieten. Die längste von Kabeln gehaltene Brücke der Welt befindet sich ebenfalls hier. Das moderne Bauwerk, die Rio-Antirrio-Brücke, führt zu den klassischen antiken Stätten Griechenlands, nämlich nach Delphi. Dort befragten die alten Griechen das Orakel und die Götter um Rat. Nicht weit entfernt liegt auch Olympia, das Heiligtum des Zeus und Austragungsstätte der Olympischen Spiele.

Geschichte & Tradition

Als Kulturhauptstadt hat Patras ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Selbstverständlich spielt darin auch die lange griechische Geschichte eine große Rolle. Nach den Eröffnungsveranstaltungen und dem Karneval, der sich von Januar bis März hinzieht, steht Patras im Zeichen der Poesie und Musik. Die Vertonung von Gedichten hat in Griechenland eine lange Tradition.

Im Anschluss erforschen Schauspieler, wie man das antike griechische Drama heutzutage aufführen und darstellen kann. Beeindruckende Kulisse hierfür wird das antike Amphitheater Patras´ sein. Selbstverständlich wird auch der Verbindung von Kunst und Religion ein großer Platz eingeräumt. Nicht zuletzt dank der griechisch-orthodoxen Kirche haben kunstvoll gearbeitete Heiligenbilder, so genannte Ikonen, einen hohen künstlerischen und ideellen Wert. Einige dieser Schätze werden ausgestellt.

Die offizielle Homepage von Patras (Englisch)

Wenn dich die alten Griechen interessieren, dann schau doch auch einmal in unseren WAS IST WAS-Band 64: Die alten Griechen oder in unseren WAS IST WAS-Band 93: Die Olympischen Spiele

Text: -jj- 5.1.2006//Bilder: Karte Piticinaccio/GFDL; Luftaufnahme Chris 73/GFDL; Nachtbild Myself/GFDL

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt