Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Olympische Spiele 2008

Berühmte Personen

Olympische Spiele 2008

Bald ist es so weit, die Olympischen Sommerspiele in Peking beginnen. Die Eröffnungsfeier beginnt symbolträchtig am 08.08.08 um 08.08 Uhr abends. Die Ortszeit in Peking entspricht bei uns 14.08 Uhr. Viele Sportler und Zuschauer warten gespannt auf den ersten Wettkampf. Doch es ist nicht jeder begeistert vom Austragungsort Peking. Alle wichtigen Informationen zu den Olympischen Spielen 2008 lest ihr hier.

Warum Peking?


Es war nicht das erste Mal, dass Peking sich als Austragungsort für die Olympischen Sommerspiele bewarb, denn bereits1997 bewarb es sich für 2004. Doch aufgrund schlechter Luftqualität und alten verwinkelten Stadtvierteln wurde Peking abgelehnt und Athen als Austragungsort für Olympia 2004 gewählt.


Wegen seiner Form und Bauweise wird das Nationalstadion Peking im Volksmund auch "Vogelnest" geannt.

Vier Jahre später, am 17. Juli 2001, stand bereits die nächste Wahl für Olympia 2008 an und diesmal konnte Peking mit modernisierten Hochhaussiedlungen, angelegten Grünstreifen in mitten der Stadt, umgestalten der alten verwinkelten Stadtviertel und der besseren Luftqualität durch Abriss von Fabriken und Hinterhöfen die Kommission, die die Entscheidung des Austragungsortes trifft, überzeugen.


Direkt nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses sagte der stellvertretende Ministerpräsident Li Lanqing, dass der Gewinn der olympischen Bewerbung für 2008 ein Beispiel für die internationale Anerkennung der sozialen Stabilität Chinas sei, sowie des wirtschaftlichen Fortschritts und des gesunden Lebens des chinesischen Volkes.


Kritik der Menschenrechtler


Als die Menschenrechtler auf der ganzen Welt dies hörten, wurde heftig Kritik daran geübt. Da China das Land ist, in dem die meisten Todesurteile gefällt werden, die Luftverschmutzung enorm hoch ist und die Lebensverhältnisse gegenüber unseren schlechter sind, kann man nicht von einem gesunden Leben des chinesischen Volkes reden. Laut der Kritiker wäre das für Olympia investierte Geld besser in Schulen und Krankenhäusern aufgehoben.


Peking gibt insgesamt für die Olympischen Sommerspiele 2008 umgerechnet 26,6 Milliarden Euro aus. 23 Milliarden Euro werden für die Infrastruktur, die unter anderem die Müllentsorgung, den Straßenbau, Krankenhäuser, Militär und Polizei beinhaltet, ausgegeben und 3,6 Milliarden Euro für die Organisation.


Ebenso kritisieren Menschenrechtler die Zwangsumsiedlung von etwa 3000 Familien für den Bau des Olympiastadions und des Olympiadorfes. Für die Umsiedlung wurden nur 155 Millionen Euro ausgegeben. Doch die Kosten für den Bau des Olympiastadions betrugen schon allein 325 Millionen Euro.


Ein anderer Kritikpunkt ist eine Verordnung des kommunistischen, autoritären Staates für die Bewohner Pekings, der beinhaltet, dass Einwohner ohne Wohnberechtigung für Peking, Wanderarbeiter, Bettler und Menschen mit Behinderung nicht zur Olympiade dürfen. Wenn ein Staat autoritär ist, dann greift er sehr stark in die Individualität seiner Bürger ein und setzt Recht und Ordnung oft mit übergroßer Härte durch.


Peking hat genug Wasser - aber auf Kosten des Umlandes.

Auch klagen die Menschenrechtler die Wasserverschwendung Pekings an, denn es gibt rund um und in Peking fast nur noch ausgetrocknete Flüsse, aber dennoch muss ein Kanal für die Ruderer und Segler, sowie ein Schwimmbecken für die Schwimmer gebaut werden. Doch eigentlich fehlt dafür das Wasser. Peking hat dennoch eine Lösung. Es werden Brunnen gebaut, deren Pumpen viele tausend Meter in die Erde hineinragen.

Von dort werden viele Millionen Kubikmeter Wasser hochgepumpt, doch wenn das so weiter geht, dann sind selbst diese Millionen Jahre alten Wasserquellen in etwa 20 Jahren erschöpft. Allerdings baut Peking seinen Olympiapark weiter mit Springbrunnen, künstlich angelegtem See, und bewässerten grünen Parks weiter aus. Auch werden ausgetrocknete Kanäle und Flüsse zum Teil wieder bewässert. Peking blüht auf, doch im Umland herrscht Dürre.


Änderungen in den Disziplinen


Doch zurück zum eigentlichen Sinn der Olympiade. Dieses Jahr werden 205 Nationen teilnehmen. Insgesamt werden es 302 Wettkämpfe sein. 165 Wettkämpfe für Männer, 127 für Frauen und 10 Wettkämpfe wird es mit gemischten Teams geben. Somit wurde ein neuer Rekord aufgestellt, denn im Jahre 2004 waren es nur 301 Wettkämpfe.




Auch gibt es dieses Jahr Änderungen in verschiedenen Disziplinen. Zum ersten Mal findet die Radsportdisziplin BMX ( = Bicycle MotoCross) statt. Da das BMX-Fahren in den letzten Jahren besonders bei der Jugend immer beliebter wurde, finden gleich zwei verschiedene Wettkämpfe statt. Zum einen gibt es einen Wettkampf namens Dirt/Trails, bei dem auf einem Rundkurs über Erdhügel gesprungen wird, und bei Vert, dem zweiten Wettkampf, wird in einer Half-Pipe gefahren.


Ebenso treten die Frauen zum ersten Mal zu einem 3000 Meter Hindernislauf an, den bis jetzt nur Männer absolviert haben. Im Bereich Schwimmen finden zwei Langstreckenschwimmen über 10 Kilometer mit gemischten Teams statt.


Änderungen gibt es auch beim Fechten, denn hier werden der Florett - Mannschaftswettbewerb der Männer und der Degen Mannschaftswettbewerb der Frauen durch einen Florett - Mannschaftswettbewerb und einen Säbel - Mannschaftswettbewerb bei den Frauen ersetzt. Beim Tischtennis werden die bisherigen Doppel - Wettbewerbe durch Mannschafts - wettbewerbe von Mann und Frau ersetzt. Gestrichen wurden außerdem Disziplinen im Bahnradfahren, Tischtennis, Fechten und Schießen.


Welche Bedeutung hat die Zahl 8?


Ganz China könnte sich für den Eröffnungstag der Olympischen Spiele keinen besseren Tag als den 08.08.08 vorstellen. Denn die Zahl 8 ist in China eine Glückszahl und verspricht Glück und Reichtum, denn "acht" klingt im Chinesischen wie "Reichtum". In China wird nämlich zwischen positiven und negativen Zahlen unterschieden. Ein Beispiel für eine negative Zahl ist 4, denn sie wird genauso ausgesprochen wie das Wort für "Tod". Welch furchtbare Vorstellung, wenn die Olympischen Spiele am 04.08.08 beginnen würden.

Wenn dich Olympia interessiert, dann wirf doch auch einen Blick in unseren WAS IST WAS-Band 93: Die Olympischen Spiele

Text: Alexandra Taschner 25.7. 2008 Bilder: Kanal Pfctdayelise cc-by-sa 2.5;

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt