Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Oliver Kahn zum Geburtstag!

Berühmte Personen

Oliver Kahn zum Geburtstag!

Am 15. Juni 1969 wurde Oli Kahn geboren.

Oliver Kahn mit dem schwierigsten Job

Der Torwart ist der letzte Mann - Damit trägt er eine außergewöhnliche Verantwortung. Wenn er patzt, heißt es Tor für den Gegner. Wenn er nicht immer voll bei der Sache ist, muss er das Leder aus dem Tor holen - aber eben immer aus dem eigenen.......(außer er versucht sich als Stürmer, auch da hat Oliver Kahn seine Ausflüge hinter sich...)

Ein Torhüter braucht ausgesprochen gute Nerven. Einen ausgereiften Instinkt. Mut um den Angreifern unerschrocken entgegenzugehen, hervorragende Reflexe und eine ausgefeilte Fangtechnik. Er muss den Strafraum beherrschen und vorausdenken, seine Mannschaft von hinten dirigieren und auch die Ruhe ausstrahlen, die den Mitspielern in schwieirgen Situationen Sicherheit gibt. All das bringt Oliver Kahn mit.

Aber zum weltbesten Torhüter 1999 und 2001 wurde er auch aus anderen Gründen gewählt. Die Fachleute stimmten auch deshalb für ihn, weil er ein besessener Fußballer ist. Nicht nur ein Kämpfer sondern ein Durchbeißer. Wenn andere aufgeben, dann kommt sein Ehrgeiz erst voll zur Geltung. Wenn andere ihn mit Bananen bewerfen und ihn verhöhnen, dann läuft er zu seiner besten Form auf. Wenn seine Jungs die Köpfe hängen lassen, dann motiviert er - und zeigt außergewöhnliche Leistung. Immer unter Druck.

Besonders bei der letzten WM 2002 lief Kahn zu einer Glanzform auf. Und zum ersten Mal in der WM-Geschichte wurde ein Torhüter nicht nur zum besten Torhüter des Turniers, sondern auch zum besten Spieler des Turniers gewählt: Oliver Kahn. Der 1,88 Meter große Spieler hatte mit seinen hervorragenden Paraden den Einzug der deutschen Mannschaft ins Finale ermöglicht. Doch im Endspiel unterlief ihm ein folgenschwerer Patzer, den die Brasilianer eiskalt ausnutzten.


Oliver Kahn wird von den Menschen verehrt - aber nicht immer geliebt. Und es war ein ziemliches HIckhack

Seine Karriere

Geboren wurde Oliver Kahn in Karlsruhe. Er stammt aus seiner fußballbesessenen Familie. Der Vater spielte hochklassig, musste aber wegen einer Verletzung die Karriere beenden. Die Liebe zum Fußball hat er an seine Söhne weitergegeben.

Von 1975 bis 1994 spielte der 1,88 Meter große Torhüter beim Karlsruher SC. Er begann seine Karriere als Sechsjähriger in der F-Jugend. Für 4,6 Millionen Mark wechselte er 1994 zum FC Bayern - der teuerste Torhütertransfer, der bisher in der Bundesliga gemacht wurde. Bei den Bayern kümmert sich speziell Sepp Maier um sein Training. Auch in der kommenden Saison wird der aktuelle Kapitän der deutschen Nationalmannschaft die Nummer 1 des FC Bayern tragen.

Die Nationalmannschaft

Sein Länderspiel-Debüt gab Kahn am 23. Juni 1995 in Bern gegen die Schweiz. Kahn spielt 2002 seine erste WM. 1998 war er zwar im Kader, wurde aber nicht eingewechselt. Ein Zustand, der dem sonst so erfolgsverwöhnten und überaus ehrgeizigen Spieler niemals gefallen haben dürfte. Oliver Kahn will und muss immer zum Einsatz kommen. 2002 war er unzweifelhaft der erste Mann zwischen den Pfosten - und für viele ein Garant für ein erfolgreiches Abschneiden.

Mit dem neuen Trainertrio Köpke, Löw und Klinsmann wurde auch die Torhüterfrage in der Nationalmannschaft neu entfacht. Es gab ein langes Hin und Her, verfolgt von unzähligen Pressekommentaren, ob nun Jens Lehmann, der mit dem FC Arsenal ins Champions League-Endspiel einzog oder wieder Oliver Kahn die NUmmer 1 im deutschen Tor werden sollte. Schließlich entschied sich Klinsmann aufgrund seiner sehr offensiven Spielweise für den mehr mitspielenden Jens Lehmann.

Wer nun dachte, Kahn würde sich schmollend zurückziehen, der irrte. Allen Unkenrufen zum Trotz ließ sich Kahn auf die Rolle des zweiten Torhüters ein. Wenn er es wohl jetzt, auf der Bank sitzend, manchmal bereuen mag. Am Ende war es eine weise Entscheidung: sie brachte ihm lukrative Werbeverträge und der Mannschaft einen Spieler mit viel Erfahrung, der für manchen Spieler - wie Sebsatian Schweinsteiger - auch eine wichtige Bezugsperson im Nationalteam ist.

Seine Erfolge

Besonderer Höhepunkt war sicher die Saison 2000/2001. Da gewannen die Bayern die deutsche Meisterschaft und die Champions League. Gerade der internationale Titel bedeutet dem "Paul" wie Kahn auch genannt wird, besonders viel. Kein Wunder, schließlich hielt der Torhüter drei Elfmeter im entscheidenden Finale.

Insgesamt wurde Kahn vier Mal Deutscher Meister,
zwei Mal DFB-Pokalsieger,
ein Mal Uefa-Cup-Gewinner und
Champions League Sieger.

Sein Leben neben dem "Sport"

Oliver Kahn ist verheiratet mit Simone. Die beiden haben eine Tochter, Katharina-Maria. Seine Hobbies: der Ferrari, die Börse und Golf.

Zu seinem dreiunddreißigsten Geburtstag wünschen wir Oli Kahn vor allem eines: den Einzug ins Viertelfinale!

-ab-14.06.02 Text/Foto: www.dfb.de

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt