Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Mittelfeldmotor der Portugiesen: Deco

Berühmte Personen

Mittelfeldmotor der Portugiesen: Deco

Eigentlich kommt Deco aus Brasilien. Doch nach einigen erfolgreichen Jahren in seiner portugiesischen Wahlheimat bekam Andreson Luis de Souza einen portugiesischen Pass. Seither spielt der Mittelfeldspieler mit dem starken Dribbling und den weiten, genauen Pässen im Nationalteam Portugals.

Start in Brasilien

Geboren wurde Anderson Luis de Souza in Sao Bernardo in Brasilien am 27. August 1977. Als 18-jähriger startete der Mittelfeldspieler seine Profikarriere bei Corinthians Alagoano in Brasilien. Nach einer überzeugenden Saison holte in Benfica Lissabon sozusagen in sein zweites Team nach Europa.

Holpriger Neubeginn in Europa

Doch der Start verlief alles andere als nach Maß. Deco konnte beim FC Alverca nicht überzeugen und spielte in der nächsten Saison beim Aufsteiger Salgueiros antreten. Nach einer sehr guten Saison in diesem Team interessierte sich der FC Porto für den 1,74 Meter großen Mittelfeldspieler, der für seine langen, präzisen Pässe, sein ungeheueres Ballgefühl und seine außergewöhnlichen Distanzschüsse bekannt ist.

Mit dem FC Porto zum Erfolg!

1998/99 ging Deco schließlich für acht Millionen zu Porto und holte mit dem Team die portugiesische Meisterschaft. Dann kam 2002 José Mourinho als Trainer zum FC Porto - und mit ihm kam sowohl der mannschaftliche als auch der persönliche Erfolg für Deco. Das Team wurde portugiesischer Meister, holte den Landespokal und den UEFA-Cup! Ein Jahr später wurde der FC Porto wieder Meister und sogar Champions League-Sieger! 2002 bekam Deco auch die portugiesische Staatsbürgerschaft. Ein Jahr später begann seine Karriere im Trikot der portugiesischen Nationalmannschaft.
Bei Porto reifte der Spieler zu einer echten Persönlichkeit auf dem Platz. 


2004: Wechsel zum FC Barcelona!

Viele Gerüchte rankten sich den laufstarken Ballkünstler. Zu welchem Verein würde er wechseln? Am Ende entschied sich Deco gegen den FC Chelsea und für den FC Barcelona, bei dem er noch bis 2010 unter Vertrag steht. Mit dem katalanischen Spitzenclub holte er sich 2005 und 2006 die spanische Meisterschaft und 2006 den Champions-League-Titel.

2004 kam der Mittelfeldstratege bei der EM im eigenen Land mit der portugiesischen Nationalmannschaft bis ins Endspiel. Dort verloren die favorisierten Portugiesen aber gegen Griechenland mit 0:1 - so blieb Deco der erste große Titel mit dem Nationalteam verwehrt. Das soll 2008 anders werden und noch scheint alles nach Plan zu laufen.

Wieder Wechselgerüchte!

In der letzten Saison lief es für Deco beim FC Barcelona alles andere als rund und so trägt sich der Spieler auch in der Öffentlichkeit mit Wechselgedanken, trotz seines Vertrages mit den Katalanen, der noch bis 2010 läuft. Real Madrid, eine italienische Mannschaft oder der FC Chelsea sollen im Gespräch sein. Für den englischen Club spricht derzeit, dass der portugiesische Nationalcoach Luis Felipe Scolari nach der EM zu Chelsea gehen wird. Wird er seinen Mittelfeldstrategen ins englische Team holen?

-ab-13.06.2008 Text: Anja Bühling; Foto: FC Barcelona.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt