Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Mensch ärgere Dich nicht wird 90 !

Berühmte Personen

Mensch ärgere Dich nicht wird 90 !

Vor 90 Jahren, im Jahr 1914, erfand der Münchner Josef Friedrich Schmidt ein einfaches Gesellschaftsspiel, das heute jedes Kind kennt: Mensch ärgere Dich nicht. Zunächst brachte Schmidt seine Idee keinen Erfolg, sondern nur Ärger ein: Niemand wollte das Spiel kaufen. So verschenkte er es in einer Auflage von 3000 Stück an deutsche Soldaten im Ersten Weltkrieg.

Einzug in deutsche Familien

Nach dem Krieg brachten die zurückkehrenden Soldaten auch das Spiel mit nach Hause und so begann das Brettspiel seinen Siegeszug durch deutsche Wohnzimmer. Schon 1920 zogen eine Million Familien in Deutschland die bunten Männchen über das Brett. Damals kostete das Spiel gerade mal 35 Pfennige, etwas weniger als ein Pfund Zucker! Seither gehört die Freude über den Sechser auf dem Würfel genauso zum Spielen wie der Ärger, wenn man rausgeschmissen oder blockiert wird.

Der Erfinder

Josef Friedrich Schmidt, der 1871 in Amberg geboren worden war, hatte in einer kleinen Werkstatt im Münchner Arbeiterviertel Giesing die Spielidee entwickelt. Als das Spiel zum Verkaufsschlager wurde, gründete der Spieleautor den Schmidt Spiele-Verlag, der bis 1997 von den Nachfahren des Erfinders geführt wurde. Seit 1997 gehört die Schmidt Spiele GmbH zur Blatz-Gruppe Berlin.

Das Erfolgsrezept

Bis heute sind um die 70 Millionen Exemplare des Spiels verkauft worden. Was das Erfolgsrezept des Spieles wohl ist? Wahrscheinlich, dass es ein Spiel für Klein und Groß ist, dass man das Spielprinzip schnell versteht und sofort loslegen kann und dass es die Menschen in ihren grundsätzlichen Wünschen und Eigenschaften anspricht: Schadenfreude, Gewinnen, den Wunsch ein Ziel zu erreichen und den Ärger, wenn einem dieses Ziel verwehrt wird.

"Pachis" oder "Frustration"

Auch international wurde Mensch ärgere Dich nicht ein Renner: Die Schweizer ärgern sich mit Eile mit Weile", die Franzosen würfeln unter dem Titel Ten fais pas in Italien heißt das Spiel Non tarrabiare und in Spanien ziehen die kleinen Figuren beim Pachis ihre Runden. Bei den Amerikanern nennt sich der Klassiker Frustration und in England Ludo.

Rekorde

Natürlich bietet sch solch ein Klassiker auch für Rekordversuche an: So liegt der Unterwasser- Mensch ärgere Dich nicht Rekord bei 36 Stunden, das längste Dauerspiel wurde erst nach 121 Stunden beendet, das größte Spielfeld misst 6 x 6 Meter und bei den Mensch ärgere Dich nicht Meisterschaften würfelten 300 Teilnehmer um den Titel.

Ihr seht, noch lebt der Klassiker, noch wird weiter fleißig gewürfelt, ins "Haus gezogen", geworfen, schadenfroh gegrinst und geärgert - so können wir uns jetzt schon auf das 100jährige Jubiläum 2014 freuen!

-lm/ab-29.03.04 mit freundlicher Unterstützung der Schmidt Spiele GmbH, Fotos: ab und Publipress.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt