Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Lexikon: Drehbuch

Berühmte Personen

Lexikon: Drehbuch

Das Drehbuch ist die Grundlage um einen Film herzustellen. Es braucht oft Jahre, bis ein Drehbuch soweit gereift ist, dass man es auch verfilmen kann. In ihm wird festgelegt, wie eine Geschichte erzählt wird, aber auch was für eine Geschichte und wie die Figuren charakterlich angelegt sind und in welcher Bezeihung sie zueinander stehen.

Der Start

Meistens gibt es erst ein Exposé, einen Entwurf der Geschichte. Findet der Gefallen, will die Produktionsfirma oder der Fernsehsender einen genauer ausgearbeiteten Handlungsfaden: das nennt man "Storylane" oder "Treatment" (Handlung). Ist auch dieser Schritt erfolgversprechend und gelungen, setzt sich ein Autor oder ein ganzes Team ans Werk und arbeitet das gesamte Drehbuch aus.

Was steht im Drehbuch?

Im Drehbuch wird alles angegeben, was im Film sicht- und hörbar ist. Dazu gehören alle Personen, aber auch Requisiten, Ausstattungen oder Wettersituationen, die für eine Szene von Bedeutung sind, sowie alle hörbaren Geräusche und Stimmen. Dabei muss aber immer klar sein, ob diese Geräusche im Bild und in der Aktion passieren, oder ob sie aus dem Off von einem Sprecher oder einer Geräuschquelle kommen, die nicht im Bild zu sehen sind.

Je nach Regisseur und Autor können Drehbücher detaillierter oder auch weniger genau sein. Am gebräuchlichsten ist aber die amerikanische Form, bei der Sprechtexte, Geräusche und Szenen-Beschreibungen durch Absätze getrennt sind.

Das Drehbuch und der Kameramann

Ein Drehbuch enthält die genauen Anweisungen für den Kameramann. Also, wie eine Szene gedreht werden soll. Ein Beispiel: Man kann einen Baum in der Ferne sehen, dann zoomt die Kamera immer näher, bis man ein Kind im Baum genau erkennt. Die Kamera bleibt in gleicher Entfernung, nur der Baum wird sozusagen immer näher an die Kamera geholt.

Man kann aber auch langsam mit der Kamera auf den Baum zufahren, näher kommen, dann von unten nach oben den Stamm abfilmen, bis man im Ast auf das Kind trifft. Wie der Kameramann die Szene aufnehmen soll, steht im Drehbuch.

Im Drehbuch steht, welche Stimmung in einer Szene herrscht, welches Licht, ob es Tag oder Nacht ist, wie viel Zeit zwischen den Szenen vergangen ist und welche Kleider die Schauspieler tragen.

Das Drehbuch gibt die Vorlage

Nach den Regieanweisungen für den Regisseur, den Kameramann aber auch für die Ausstatter, folgt normalerweise der Text für die Schauspieler. Immer in einzelne Szenen aufgeteilt, bis sich zum Beispiel der Drehort ändert, oder ein inhaltlicher Einschnitt ist und eine neue Kameraeinstellung benötigt wird.

Das Drehbuch und die Schauspieler

Drehbücher beschreiben die Menschen durch das, was sie sagen und tun. Deshalb lernen die Schauspieler ihre Rollen durch den Text der Drehbücher. Je nach Vorgabe kann es Texte mit Möglichkeiten zum Improvisieren geben oder ganz genau festgelegt sein, ob ein schauspieler an einer bestimmten Stelle nur kichert oder richtig lacht, lächelt oder schmunzelt.

Ein Beispiel für ein Drehbuch:

Der Anfang des Drehbuchs der Episode "Ritter" aus WAS IST WAS TV. Die drei animierten Figuren Quentin, ( der gelbe quirlige Punkt), Tess (das rote Ausrufezeichen) und Theo (das blaue Fragezeichen) gibt es in jeder Folge und sie sind schon eingeführt. Deshalb muss man sie dem Publikum nicht mehr extra erklären. Sie leben auch in jeder Epsiode in ihrem Fernseher, der speziell für sie eingerichtet ist:

ANMODERATION
(In unserem Wohnzimmer. Theo hockt hinter dem Sofa und hämmert auf irgendetwas aus Metall. Wir sehen ihn immer, wie er mit dem Hammer ausholt und zuschlägt. Quentin lungert auf der Couchkante rum und sieht ihm interessiert dabei zu. Wir sehen nicht, dass Theo gerade einen Ritterhelm aus Tess Trompete bastelt, der total missraten aussieht. Mit diesem Helm will er Tess imponieren.)

Tess: Mensch Theo! Hör doch mal mit dem Gehämmer auf. Bei so´nem Lärm kann ich nicht meinen neuesten Hit komponieren.
(Umschnitt auf Theo. Er hämmert unbeirrt weiter.)
Tess(Schreit laut gegen den Lärm an): Theo !!!!
(Theo ist konzentriert auf seine Arbeit, schreckt nun hoch, dabei erwischt er aus Versehen bei der letzten Ausholbewegung Quentin mit seinem Hammer und hämmert ihn von der Lehne. Quentin fliegt ihn hohem Bogen in die Ecke )
Theo: Ja, Tess.
Tess: (Tess blickt gerade suchend in den Ofen) Ich brauch` zum Komponieren dringend meine Trompete. Hast du sie irgendwo gesehen ?
Theo: Nöö. Aber dafür bastle ich gerade passend zum heutigen Thema ein Geschenk für dich. Du wirst stolz auf mich sein! Augen zu, hier kommt die Überraschung für meine liebste Tess.
(Tess schließt genervt die Augen.)
Theo(Tuschmäßig): Tataaa !!!
(Theo präsentiert stolz eine zu einer Art Ritterhelm verbeulte Trompete, Tess erkennt diese natürlich sofort und kriegt vor Entsetzen geweitete Augen)
Tess(schockiert schreiend): Meine Trompeeeteee!!
Theo (versucht, die Situation zu retten):.... Ich wollte dir doch nur diesen einzigartigen Ritterhelm schenken ... heute geht es doch um Ritter und Burgen.
Tess (supergenervt): Na super!
Theo (beleidigt): Pah ! Wenn du ihn nicht willst, dann kriegt ihn eben Quentin.
(Theo donnert Quentin den Ritterhelm auf.)

Drehbücher können Romane zur Vorlage haben, wie bei "Harry Potter". Manche Regisseure schreiben ihre Drehbücher aber auch selbst, so zum Beispiel Alfred Hitchcock oder Woody Allen .

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt