Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Kostümtipps für Halloween

Berühmte Personen

Kostümtipps für Halloween

Keine Halloween-Party ohne gruseliges Kostüm, egal ob als Hexe, Vampir oder lebender Kürbis, eurer Ideenvielfalt sind keine Grenzen gesetzt.

Hexen
Ganz klar: keine Hexe ohne Hut! Dazu lange Haare in Silber-Grau oder schrillen Tönen wie Rot und Grün. Bei den Klamotten könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen, Hauptsache dunkel. Auch das Make-up kann je nach Hexentyp variieren: alt und schrumpelig oder geheimnisvoll und verführerisch. Absolutes Highlight: eine lange gebogene Nase mit dicker Warze! Übrigens: auch Hexer sind an Halloween sehr trendy!

Lebender Kürbis

Wer Halloween als lebendiger Jack-o-Lantern verbringen will, braucht etwas Zeit und Geduld. Das Herstellen des Kostüms ist aber ganz einfach!

Das brauchst du:
- einen Luftballon, der nach dem Aufblasen größer als dein Kopf ist
- Zeitungspapier in Schnipseln
- Kleister (viel!)
- orange Farbe
- Lack (nach Bedarf)

So gehts:

- den Ballon aufpusten, bis er größer als dein Kopf ist
- mit vielen Schnipseln rundherum bekleben, so dass keine Stelle frei bleibt (schön viel Kleister benutzen und immer glatt streichen)
- gut trocknen lassen: der Ballon muss ganz fest werden!
- Ballon aufpieken und Luft entweichen lassen, Gummi entfernen
- unten eine Öffnung reinschneiden, damit dein Kopf durchpasst
- vorsichtig Augen, Nase und Mund einritzen und ausschneiden (mit Teppichmesser)
- Achtung: am besten den Mund so ausschneiden, dass du hindurchsehen kannst!!!
- mit Farbe bemalen, evtl. lackieren

Mit orangefarbenem Stoff als Umhang ist der lebendige Kürbis ein perfektes Kostüm für die nächste Halloween-Street-Party!

Spinnenfrau

Hier kommt es auf Fingerspitzengefühl an: zunächst wird das Gesicht weiß geschminkt (am besten mit Theaterschminke, die hält länger) und dann mit ganz feinen schwarzen Linien überzogen. Dazu sollte ein dünner Kosmetikpinsel verwendet werden. Die Spinnen-Accessoires gibt es in vielerlei Ausführung in Kaufhäusern und Kostümläden

Totenkopf und Skelett

Beim Gruselfest Halloween dürfen auch klapprige Skelette und kahle Totenschädel nicht fehlen! In vielen Kaufhäusern gibt es Ganzkörper-Anzüge mit aufgedrucktem Knochengerüst, dazu Hände und Schuhe im passenden Look.

Das Last-Minute-Kostüm

Keine Zeit für große Schmink-Aktionen? Im Nähen eine Null? Dann kommt hier genau das richtige Kostüm für dich! Einfach ein altes Spannbettlaken (das ist schön elastisch!) über den Kopf ziehen. An geeigneter Stelle zwei Augenlöcher reinschneiden. Laken auf beliebige Größe zurechtschneiden. Fertig! Wenn dir jetzt jemand begegnet, mit den Armen das Laken auseinanderziehen und schön böse gucken!

23.10.02/sw Fotos: Halloween-im Rheinland.de

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt