Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Karl Lagerfeld: Ikone der internationalen Modeszene

Berühmte Personen

Karl Lagerfeld: Ikone der internationalen Modeszene

Der deutsche Designer und Fotograf Karl Lagerfeld zählt zu den anerkanntesten Modemachern der Welt. Seine Markenzeichen: sein schlohweißes Haar - zum Pferdeschwanz gebunden - ein Fächer und eine dunkle Sonnenbrille. Am 10. September feiert "Karl der Große" Geburtstag, aber den wievielten?



Geheimnis um sein Alter

Foto: Karl Lagerfeld und Monica Moss, beim Rot-Kreuz-Ball in Monaco, 2005.

Während Lagerfeld sein Geburtsjahr mit 1938 angibt, will eine Boulevardzeitung in einem standesamtlichen Register 1933 als Lagerfelds Geburtsjahr entdeckt haben. Egal, welches Jahr nun eigentlich richtig ist. Untypisch ist es nicht, dass der Modezar viel Aufheben um sein Äußeres und sein Alter macht.

Vor der Modewelt

Sicher ist, dass Karl Lagerfeld als Kind wohlhabender Eltern in Hamburg aufgewachsen ist. Der Vater war ein erfolgreicher Unternehmer, der sein Geld mit Dosenmilch verdiente.


Bis zum Alter von 14 Jahren hatte er eine ganz normale Kindheit. Dann zog er mit der Mutter nach Paris, die angeblich sagte: "Du musst hier raus. Hamburg ist das Tor zur Welt, aber nur das Tor."


In der 'Hauptstadt der Mode'


In Paris studierte er mit dem Wunsch, Modedesigner zu werden. Nach zwei Jahren in der französischen Hauptstadt gewann Karl Lagerfeld bei einem Wettbewerb den 1. Preis für das Design eines Wollmantels.


Lernen von den Besten


Karl Lagerfeld, der auch "Karl der Große" genannt wird, absolvierte von 1954 - 1957 eine Schneiderlehre im Modehaus Pierre Balmain. 1959 ging er zu Jean Patou, wo er die künstlerische Leitung übernahm. Es kamen zusätzliche freiberufliche Tätigkeiten für das Modehaus Krizia dazu. In den Jahren 1958 - 1978 gestaltete Lagerfeld als Chefdesigner Entwürfe für das Haus Chloé.


Meisterstück bei Chanel


Karl Lagerfelds Meisterstück folgte in den Achtziger Jahren. 1983 stieg er als künstlerischer Direktor bei Chanel, einem der berühmtesten Modehäuser ein. Seine Verjüngung des nach Coco Chanels Tod müde gewordenen Labels ging in die Modegeschichte ein. Noch heute ist er als kreativer Chef des Luxusmodehauses tätig. Dabei hat er auch Modelstars wie Claudia Schiffer den Weg vom Laufsteg zum Superstar geebnet.

Erfolg mit Stangenware und Haut Couture

Von 1988 - 1996 ging Karl Lagerfeld eine Kooperation mit Steilmann ein und ab 1996 erfolgt eine Lizenzvergabe an das Versandhaus Quelle. Auch für die schwedische Modekette H&M produzierte er sozusagen Massenware, während er für teure Labels Abendroben und sündhaft teure Anzüge entwarf. Bis heute gelingt ihm die perfekte Verbindung des typischen Chanel-Stils mit Trend setzenden Elementen. 


Sprachbegabtes Multitalent


Karl Lagerfeld, der immer Mode zum Anziehen und nicht für das Museum machen will, spricht fließend Deutsch, Französisch, Englisch und Italienisch. Vielen Moderatoren macht der geheimnisvolle Hanseat Angst, weil er unglaublich schnell spricht. Doch Lagerfeld ist nicht nur sprachbegabt, er hat auch ein sehr gutes Auge und macht hervorragende Fotografien. Außerdem hat eine ganze Reihe von Düften und Parfüms kreiert. So macht er u.a. Fotos für seine Werbekampagnen oder Portraits und zeigt diese auch auf Ausstellungen und in Bildbänden. Außerdem arbeitet er immer wieder als Kostümbildner für Theaterstücke und Opern, so zum Beispiel für das Wiener Burgtheater oder die Salzburger Festspiele.


Mit Diät ins Bücherregal


Für großes Aufsehen sorgte Karl Lagerfeld mit seiner spektakulären Schlankheitskur, während der er in nur 13 Monaten fast 40 Kilogramm abspeckte. Denn die vom Thema "Gewicht" besessene Fashion-Szene war von dieser Leistung mindestens so beeindruckt wie von seinen Kleiderkollektionen. Plötzlich galt Lagerfeld wieder als Mode-Ikone und stilgebend. Seine nach ernährungswissenschaftlichen Maßstäben ausgesprochen ungesunde, extrem eiweißhaltige Diät hat er auch als Buch herausgebracht.

Noch lange nicht müde

Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist Karl Lagerfeld noch lange nicht müde. Er lebt in einer neuen Pariser Wohnung. Anfang 2008 eröffnete er ein "Mobile Museum" in Hong Kong, das er für Chanel in Auftrag gab und das die Form eines Ufos hat. Er arbeitet für verschiedene Modemarken und noch immer steckt er voller Ideen, die er aus einem unglaublichen Fundus an angelesenem Wissen  und einem cleveren Gespür für zukünftige Stile entwickelt.

5.9.03 sw- aktualisiert -nic- 10.09.2012, Fotos: Karl Lagerfeld und Monica Moss: Christophschaefer: CC-BY-SA-2.5,2.0,1.0; GNU Free Documentation License; Buchtitel Die 3 D Diät von Karl Lagerfeld.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt