Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Internationaler Monat der Freundschaft

Berühmte Personen

Internationaler Monat der Freundschaft

Ein Freund ein guter Freund das ist das Beste was es gibt auf der Welt das ist eine Liedzeile aus dem berühmten Heinz-Rühmann-Filmklassiker Die Drei von der Tankstelle. In diesem Lied steckt eine Portion Wahrheit, denn was wäre das Leben ohne gute Freunde. Es gibt sogar Ehrentage und - monate für die Freundschaft und einer davon ist jetzt: Der Internationale Monat der Freundschaft! Zeit, dankbar zu sein und an unsere besten Freunde zu denken.

Offizielle Tage der Freundschaft

Am ersten Sonntag im August wird übrigens der  Nationale Tag der Freundschaft gefeiert. Diesen Gedenktag hat der US-Kongress im Jahr 1935 ausgerufen, inzwischen begehen ihn  viele verschiedene Länder und Kulturen.

Im Jahr 1997 benannte die Vereinten Nationen sogar die Romanfigur, den Bären Winnie Pooh, als Botschafter der Freundschaft.

Feiertage der Freundschaft 

  • Der Nationale Tag der Freundschaft ist am ersten Sonntag im August

  • Der Tag der Frauenfreundschaften wird am dritten Sonntag im September gefeiert

  • Der Internationale Monat der Freundschaft ist der Februar

  • Und die Alte Freunde, neue Freunde-Woche ist die dritte Woche im Mai


Freundschaften sind wichtig!

Viele Psychologen haben sich ausführlich mit dem Thema Freundschaft beschäftigt und dabei festgestellt, dass Freundschaften in unterschiedlichem Alter auch eine unterschiedliche Bedeutung haben:

  • Für Fünf- und Sechsjährige bedeutet es befreundet zu sein, wenn man sich gut versteht. Freund oder der Freundin sollen in erster Linie nett sein. Wichtig ist, dass man gut miteinander spielen kann.

  • Für etwa Achtjährige ist die Freundschaft eher einseitig orientiert: der oder die andere soll möglichst das spielen oder tun, was man selbst möchte, und muss nett und verträglich sein.

  • Bei den Zehn- und Zwölfjährigen geht es unter Freunden um gemeinsame Aktivitäten und darum sich gegenseitig zu helfen.  Jetzt wird es wichtig, einem guten Freund vertrauen zu können, dass er/sie zu einem steht und man sich gut versteht. Bis zu diesem Alter ist laut Kinderpsychologen eher das Verhalten als der persönliche Charakter für eine Freundschaft auschlaggebend.

  • Erst bei Jugendlichen gewinnt der Charakter des Freundes an Bedeutung: Freunde  sollen ehrlich, zuverlässig, vertrauenswürdig, taktvoll und sensibel sein.

Wer gute Freunde hat, ist nie allein

Vielleicht gehörst du ja zu denjenigen, die sehr leicht neue Freunde finden, aber was macht einen guten Freund eigentlich aus?

  • Freunde hören dem anderen zu, akzeptieren andere Meinungen und diskutieren fair.

  • Freunde haben gleich viel zu sagen und zu bestimmen.

  • Jeder teilt seine eigenen Wünsche mit, muss aber auch  Rücksicht nehmen und auch mal nachgeben oder Kompromisse schließen.

  • Regeln werden gemeinsam beschlossen und alle  passen auf, dass sie von allen eingehalten werden.

Nicht zuletzt sind Freunde gut fürs eigene Selbstbewusstsein: Wer Freunde hat, ist weniger einsam und genießt ein höheres soziales Ansehen.

Optimales Miteinander

Das Geheimnis einer guten Freundschaft ist Mitgefühl. Wenn du dich in die Lage eines anderen versetzen kannst, wird es dir viel leichter fallen, zu teilen, abzuwarten oder friedlich zu bleiben.

Mitgefühl ist übrigens nicht angeboren, Mitgefühl muss man vielmehr üben:

Du solltest also möglichst viel mit Freunden, Geschwistern und Eltern über deine Gefühle sprechen. Vielleicht unterhaltet ihr euch darüber,  was andere Menschen oder Figuren in Büchern oder Videos fühlen.

Wichtig ist außerdem, dass deine Eltern auch ihre Gefühle mit dir teilen.

Wenn einer deiner Freunde traurig oder wütend ist, dann kannst du an eine Situation denken, in der du selbst traurig oder zornig warst. Es ist wichtig, dass du weißt, dass das, was andere fühlen, dasselbe ist, was man selbst manchmal fühlt.

Grüße an deine Freunde

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft! So lautet eine Redensart. Dabei muss es nicht um materielle Geschenke gehen, manchmal genügt es zu wissen, dass dein bester Freund an dich denkt.

Text: -wesa-/19.2.2010 Fotos: TESSLOFF Bilddatenbank

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt