Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Harrison Ford - Kinoheld mit Bodenhaftung

Berühmte Personen

Harrison Ford - Kinoheld mit Bodenhaftung

"Indiana Jones" - ein tollkühner Archäologie-Professor mit Hut und Peitsche - machte ihn weltberühmt. Mit dieser Rolle spielte sich Harrison Ford in die erste Liga der Hollywood-Größen. Heute gilt er als einer der kassenstärksten Filmstars Hollywoods. Der Anfang seiner Karriere war alles andere als erfolgreich.


Rausschmiss mit Folgen

Am 13.07.1942 erblickt Harrison Ford, Sohn des irischen Schauspielers Christopher Ford und einer russischen Jüdin, das Licht der Welt.

Als Jugendlicher war Harrison Ford ein unbeliebter Einzelgänger, der sich gerne absonderte und auch beim Lernen keinen großen Ehrgeiz entwickelte. Von Schulkameraden gehänselt, flog er vom konservativen Ripon College in Wisconsin, weil er sich weigerte, seine Haare schneiden zu lassen.

Ohne College-Abschluss machte sich Harrison Ford 1964 mit seiner damaligen Freundin, Mary Marquardt, in seinem verbeulten VW-Bus auf den Weg, um seinen Traum zu verwirklichen: Er wollte Schauspieler werden. Die Erfüllung dieses Traumes erwies sich allerdings als schwieriger als erwartet.

Er spielt an kaum bekannten Theatern und hält sich mit seinem Job als Schreiner über Wasser, bis er schließlich durch Zufall von George Lucas entdeckt wird.

Han Solo macht ihn berühmt

1972 bekommt er eine Nebenrolle in Lucas´ Kinofilm "American Graffiti" - der Beginn einer unvergleichbaren Karriere. Fünf Jahre später dreht er mit Lucas "Star Wars" und schafft als Han Solo den Durchbruch. Auch in den beiden folgenden Teilen der Kulttrilogie spielt er die Rolle des Weltraum-Cowboys.

Der Film brach alle Kassenrekorde, und Ford konnte seine Rolle in den beiden anderen Teilen der Star-Wars-Trilogie, Das Imperium schlägt zurück (1980) und Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1984), noch ausbauen.

Indiana Jones erlangt Weltruhm

Mit George Lucas und Steven Spielberg arbeitete er an Jäger des verlorenen Schatzes (1982), wo er mit dem abenteuerlustigen Archäologen Indiana Jones eine weitere unsterbliche Kinofigur schuf, die er in Indiana Jones und der Tempel des Todes (1984) und Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (1989) nicht weniger erfolgreich verkörperte. Die "Indiana Jones"-Trilogie macht ihn zum Superstar.

Seit Jahren ranken sich zahlreiche Gerüchte um einen 4. Teil von Indiana Jones. Fest steht: Es wird die Fortsetzung geben! Vor 2003 ist damit aber wegen des vollen Terminkalenders von Steven Spielberg nicht zu rechnen.

Hit auf Hit

Weitere Kinofilme folgen: 1986 dreht er "Der einzige Zeuge. Er spielt den CIA-Agenten Jack Ryan in "Die Stunde der Patrioten" und "Das Kartell", den US-Präsidenten in "Air Force One", ist als Dr. Kimble "Auf der Flucht"... Ein Blockbuster jagt den nächsten. Seine Filme spielten weltweit über 5 Mrd. Dollar ein.

Nur der Oscar fehlt

Im Februar 2000 wird Ford´s Lebenswerk mit dem "Lifetime Achievement Award" des American Film Institute ausgezeichnet. Neben seiner Oscar-Nominierung für "Der einzige Zeuge" wurde er mehrfach für den Golden Globe nominiert ("Der einzige Zeuge", "Mosquito Coast", "Auf der Flucht" und "Sabrina").

2001 wird er dann mit dem Cecil B. DeMille Award geehrt. Harrison Ford - ob Abenteuer, Action, Romanze, Komödie - der Kinoheld und Frauenschwarm ist jeder Rolle gewachsen.

Held auch im wahren Leben

MediaHarrison Ford ist auch im Umweltschutz und in zahlreichen humanitären Organisationen engagiert. So stellte er 400 Hektar Land von seiner Ranch in Wyoming als Naturschutz- und Ansiedlungsgebiet für bedrohte Tiere und Pflanzen zur Verfügung und steht immer wieder bei Projekten und Shows der American Cancer Society (einer Organisation die sich für die Krebsforschung und Bekämpfung einsetzt), der Organisation Save The Children oder der Will Rogers Foundation zur Verfügung.

Heute verbringt der "Sexiest Man Alive" (1998) die meiste Zeit des Jahres zurückgezogen auf seiner Ranch in Jackson Hole, Wyoming, wo er angelt, reitet, rudert, zimmert und als Hobbypilot auch im wahren Leben den Helden spielt und von Zeit zu Zeit Rettungsflüge übernimmt. Glaubt man Gerüchten, soll Ford, der seit 2002 mit Ally Mc Beal-Star Calista Flockhart ein Paar ist, bald wieder als Indiana Jones vor die Kamera treten. 


-sw / 13.07.2002 - Abbildungen: HarrisonFordMedia

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt