Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Happy Birthday J.R. Ewing!

Berühmte Personen

Happy Birthday J.R. Ewing!

Eure Mütter kennen ihn sicher: Larry Hagman alias J.R. Ewing. Er war das große Ekel der amerikanischen Soap "Dallas", die immerhin 13 Jahre lang, von 1978 bis 1991, über amerikanische und europäische Bildschirme flimmerte. Der Schauspieler wurde am 21. September 1931 geboren.


Da Larrys Eltern - Vater Ben war ein karrieresüchtiger Anwalt, und Mutter Mary Martin war als Broadway- Schauspielerin ziemlich erfolgreich - keine Zeit für ihren Sprössling hatten, wuchs der Junge bei seiner Großmutter in Los Angeles auf.

Ein schwieriges Kind

Larry war ein schwieriges Kind: Er flog von insgesamt 15 Schulen, trank Alkohol und rauchte Zigaretten. Nach der Schule, bzw. den Schulen, wusste der junge Hagman dann erstmal nicht mehr weiter. Da verschaffte ihm seine Mutter eine kleine Rolle in dem Musical "South Pacific" in dem sie Anfang der 50er Jahre gerade am Broadway spielte. Mit dem Stück gastierten sie auch in England.
Dort lernte Larry Hagman, der sich inzwischen zum Schauspieler berufen fühlte, seine spätere Frau Maj Axelsson, eine schwedische Modedesignerin, kennen.

Mit Schwedin verheiratet

Seit 1954 sind die beiden verheiratet und führen eine glückliche Ehe. Maj sorgte dafür, dass aus dem wilden Twen ein netter junger Mann wurde. Und einen solchen spielte Hagman auch in der Fernsehserie "Bezaubernde Jeannie", die von 1965 bis 1970 in den USA lief und auch in Deutschland zu sehen war.

Nie ohne Cowboyhut

Obwohl die Serie ein großer Erfolg war und Larry Hagman bekannt im ganzen Land machte, stagnierte seine Karriere zunächst. Dann bekam er die Rolle des J.R. Ewing in der Serie Dallas, und konnte damit seinen bislang größten Erfolg feiern.
Millionen von Frauen saßen vor den Bildschirmen , sie liebten und hassten den charmanten Fiesling.

Alkohol zerstörte sein Leben

Privat hatte Larry Hagman eine Menge Probleme: Alkohol und Tablettensucht zerstörten seine Gesundheit. Im August 1995 bekam Larry Hagman in einer 16-stündigen Operation eine neue Leber, damit rettete man ihm das Leben.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Trotz der Probleme hat Hagman seinen Humor nie verloren: Heute macht er Witze über seine Alkoholsucht und berichtigte in einem Interview Journalisten: "Ich habe täglich fünf Flaschen Champagner getrunken, nicht nur drei. Außerdem kam dann noch Wodka dazu. Nie schreiben Journalisten die Wahrheit!"

Iri - 21.09.2001 / Foto: www.larryhagman.com - die offizielle Homepage von Larry Hagman.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt