Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Die Speedcubing WM 2009 in Düsseldorf

Berühmte Personen

Die Speedcubing WM 2009 in Düsseldorf

Seit den frühen 1980er Jahren ist der Zauberwürfel in aller Welt bekannt und gilt als das meistverkaufte Spielzeug aller Zeiten. Obwohl er ziemlich unscheinbar und einfach aufgebaut ist, sind schon viele Menschen an der Lösung des Zauberwürfels gescheitert. Aus dem kniffligen Spiel ist längst ein Wettbewerb geworden. Die Teilnehmer der Speedcubing WM in Düsseldorf können den Würfel innerhalb weniger Sekunden lösen.

Über 1 Trillion Möglichkeiten machen den Zauberwürfel zu einem kniffligen Geduldspiel.

Was ist ein Zauberwürfel?

Der Zauberwürfel oder Rubik's Cube ist ein Plastikwürfel mit einer Kantenlänge von knapp sechs Zentimetern. In Länge, Höhe und Breite ist er jeweils in drei Abschnitte unterteilt, sodass insgesamt 26 kleine Würfel entstehen. Diese sind längst der Achsen beliebig drehbar. Die sechs Seitenflächen des gesamten Würfels sind blau, grün, rot, weiß, orange und gelb eingefärbt. Wenn man den Würfel verdreht, geraten auch die Farben durcheinander. Die knifflige Aufgabe besteht nun darin, den Würfel aus einer zufälligen Position wieder in die Grundstellung zu bringen, sodass auf jeder Seite eine Farbe ist.

Neben dem normalen Zauberwürfel gibt es auch noch größere und kleiner Varianten.



Der Erfinder des beliebtesten Spielzeugs der Welt

Der Zauberwürfel wurde vom ungarischen Architekten Ern Rubik einwickelt. 1975 ließ er seine Erfindung patentieren und gelangte einige Jahre später auf den Weltmarkt. Daraufhin wurde Rubiks Würfel nach kurzer Zeit zum Bestseller. Vor allem Anfang der 1980er Jahre war die Nachfrage nach dem Geduldsspiel besonders hoch. Mit über 300 Millionen verkauften Exemplaren ist der Zauberwürfel das meistverkaufte Spielzeug aller Zeiten.

Aus dem Spiel wird Wettkampf

Während sich viele Käufer am Zauberwürfel den Kopf zerbrachen, gab es schon kurz nach Verkaufsstart einige Würfel-Experten, die nach Musterlösungen für das Rätsel suchten. Bei über einer Trillion verschiedener Kombinationsmöglichkeiten kein leichtes Unterfangen. Dennoch gelang es einigen Mathematikern wie Jessica Fridrich, Methoden zur schnellen Lösung des Würfels zu entwickeln. Dabei muss man sich einige Regeln und Spezialfälle merken und diese immer wieder auf den Würfel anwenden, bis man am Ziel ist. Somit war die Grundlage zum Wettkampf gelegt.

Der Zauberwürfel hat mittlerweile alle möglichen und unmöglichen Formen angenommen.

Da sich nun immer mehr Leute diese Methoden aneigneten, entwickelten sich Wettkämpfe um die schnellste Lösung des Zauberwürfels. Das so genannte Speedcubing war geboren und die Jagd auf die Weltrekorde hatte begonnen. Der derzeitige Weltrekord für den normalen 3x3x3-Würfel liegt bei nur 7,08 Sekunden und wurde 2008 von Erik Akkersdijk aufgestellt. Da mit den Jahren immer neue Zauberwürfel, darunter auch welche in Pyramidenform, herausgebracht wurden, kamen auch immer neue Disziplinen hinzu.

Auch einhändig versuchen die Speedcuber den Zauberwürfel zu lösen.



Die Speedcubing Weltmeisterschaft 2009 in Düsseldorf

In diesem Jahr trifft sich die Elite der Speedcuber in Düsseldorf, um ihre Weltmeisterschaft auszutragen. Am 10. und 11. Oktober treten um die 400 Teilnehmer aus aller Welt zu den Wettkämpfen an. Dabei gibt es neben dem normalen Lösen der Würfel auch abgewandelte Disziplinen, wie zum Beispiel Lösen des Würfels mit verbundenen Augen, Lösen des Würfels mit nur einer Hand oder Lösen des Würfels mit den Füßen. Für Spannung und Abwechslung ist auf jeden Fall gesorgt, wenn die besten Würfel-Zauberer auf Weltrekordjagd gehen.

Wenn ihr nun auch Interesse bekommen habt, dann könnt ihr vom 10. bis 11. Oktober von 9.00 bis 10.00 Uhr bei den Wettkämpfen dabei sein. Der Eintritt für eine Person im Burg-Wächter Castello in Düsseldorf (Karl-Hohmann-Straße 1) beträgt drei Euro.


30.09.2009 // Text: Jan Wrede; Bilder: Vorschau, Würfel und Einhändiges Lösen: www.zauberwürfel.de; Varianten: Euku (GNU 1.2, cc-by-sa 1.0, 2.0, 2.5, 3.0); Supersquare: Tetracube (cc-by-sa 3.0)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt