Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Die Schweden langjährige Geheimfavoriten

Berühmte Personen

Die Schweden langjährige Geheimfavoriten

Schweden wird seit einigen Jahren vor den großen Turnieren immer wieder als Geheimfavorit gehandelt, dennoch liegen die glorreichen Zeiten der Mannschaft schon etwas länger zurück. Bei der WM 2010 waren die Schweden nicht einmal qualifiziert. Jetzt wollen sie zu alter Stärke zurückfinden.

Das Logo des schwedischen Fußballverbands SvFF.

Wenige große Erfolge

1904 wurde der schwedische Fußballverband (Svenska Fotbollförbundet) gegründet. Die goldenen Zeiten des schwedischen Fußballs waren die 1940er und 50er Jahre. Bei Olympia 1948 in London holte man sich die Goldmedaille. Zwei Jahre später wurde bei der WM in Brasilien der 3. Platz erreicht. 1958 wurden die Schweden Vizeweltmeister, das beste Ergebnis der Verbandsgeschichte.


Danach herrschte im schwedischen Fußball ein Auf und Ab. Mal qualifizierte man sich, mal nicht. Zuletzt wurde 2010 die Wm-Qualifikation verpasst.  Insgesamt stehen Schweden elf WM-Teilnahmen zu Buche. Das beste Ergebnis der drei EM-Teilnahmen war 1992 im eigenen Land als die Schweden bis ins Halbfinale kamen.

Anders Svensson ist ein erfahrener Mittelfeldspieler mit über 100 Länderspielen.



Der ewige Geheimfavorit


Immer wenn die Schweden in den letzten Jahren bei einem großen Turnier dabei waren, wurden sie heimlich als Geheimfavoriten gehandelt. Doch nie konnten sie den hohen Erwartungen gerecht werden. Torwart Thomas Ravelli bestritt zwischen 1981 und 1997 143 Länderspiele und ist damit Schwedens Rekordnationalspieler. Sven Rydell, der von 1923 bis 1932 für Schweden spielte ist mit 49 Treffern der erfolgreichste Torschütze der Verbandsgeschichte.

Die bisher 34 Spiele zwischen Deutschland und Schweden zeigen eine recht ausgeglichene Bilanz. 12 Mal gewannen die Schweden, 6 Mal endeten die Begegnungen unentschieden und 14 Mal siegte Deutschland, wie im Achtelfinale der WM 2006, als Podolski und Klose die Schweden aus dem Turnier schossen.


Der Coach

Auf der schwedischen Trainerbank sitzt seit 2009 Erik Hamren. Der 54-Jährige war schon bei verschiedenen schwedischen Fußballclubs tätig und gewann dreimal den schwedischen Pokal. Mit Aalborg wurde er dänischer Meister und mit Rosenborg Trondheim gewann er sogar zweimal die Meisterschaft.

Zlatan Ibrahimovic vom AC Mailand ist Kapitän und Torjäger der Schweden.

Das schwedische Team

Die schwedische Mannschaft hat viele international erfahrene Akteure in ihren Reihen. Rückhalt der Mannschaft im Tor ist Andreas Isaksson. Er steht normalerweise beim PSV Eindhoven im Kasten. Die Abwehr vor ihm wird von Routinier Olof Mellberg zusammen gehalten. Er hat schon 112 Länderspiele auf dem Buckel und verdient sein Geld in Griechenland bei Olympiakos.

Auch im Mittelfeld setzen die Schweden auf Erfahrung. Kim Källström von Olympique Lyon und Anders Svensson von Elfsborg sollen die Stürmer mit Bällen füttern. Im Sturm spielt mit Kapitän Zlatan Ibrahimovic der Star des Teams. Er geht normalerweise beim AC Mailand auf Torejagd und zählt zu den torgefährlichsten Spielern.

Wieder eine Enttäuschung?

Die Schweden versuchen bei dieser WM wieder zu alter Stärke zurückzufinden. Sie treffen in der Gruppe D auf die Ukraine, England und Frankreich. Eine schwierige Aufgabe für die Truppe von Trainer Hamren. Es muss alles perfekt laufen, damit die Schweden den Einzug ins Viertelfinale schaffen. Doch diesmal hat kaum einer die Schweden als Geheimfavorit auf der Rechnung. Vielleicht schaffen sie es ja gerade deshalb.


Hier kommst du zu unserem WAS IST WAS Fußball-Fan-Set.


Hier findest du unseren WAS IST WAS EM-Planer zum Download.








Text: Jan Wrede; Bilder: Ibrahimovic: Jan S0L0 (cc-by-sa 2.0), Svensson: Skistar (GNU 1.2, cc-by-sa 3.0), Logo: S.Lukas ®, Flagge: Jon harald Söby (pd)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt