Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Die Leichtathletik-EM 2010

Berühmte Personen

Die Leichtathletik-EM 2010

Die besten Läufer, Springer und Werfer Europas messen sich vom 27. Juli bis 1. August bei den 20. Europameisterschaften der Leichtathletik. Insgesamt 1370 Athleten vom ganzen Kontinent kämpfen in Barcelona an den sechs Wettkampftagen um die Medaillen.

Wettkämpfe an der Costa Brava


Zum ersten Mal ist mit Barcelona eine spanische Stadt Gastgeber für die Europameisterschaften der Leichtathleten. Die Metropole mit über 1,6 Millionen Einwohnern liegt an der Costa Brava am Mittelmeer und bietet so sonniges Klima für die Athleten im Stadion.


Das Olympiastadion von Barcelona ist Austragungsort der EM 2010.

Schauplatz der Wettkämpfe ist das Estadi Olimpic Lluis Companys, in dem schon die Leichtathletik-Wettbewerbe der Olympischen Spiele 1992 in Barcelona ausgetragen wurden. Das Stadion fast 55.000 Zuschauer und bekam im Zuge der Renovierungsarbeiten vor der EM eine neue, blaue Laufbahn.


Teilnehmerfeld


Insgesamt nehmen 1.370 Sportler aus 50 Nationen an den Europameisterschaften teil. 47 Wettbewerbe gibt es und demnacht genauso viele Goldmedaillen zu vergeben. Deutschland schickt 73 Teilnehmer ins Rennen, Österreich 15 und die Schweiz 18. Spanien schickt mit 88 Startern die meisten Athleten ins Feld. Mit 50 Jahren ist Merlene Ottey, die für Slowenien in der Staffel läuft, die älteste Starterin in der Konkurrenz.


Der Brite Marlon Devonish hat gute Chancen auf den Sieg im 100- oder 200-Meter-Lauf.



Wer sind die Favoriten?


Auf das packende Duell Tyson Gay gegen Usain Bolt müssen die Zuschauer bei der EM leider verzichten, da die beiden bekanntlich für die USA bzw. Jamaika starten. Deshalb wittern nun andere Sprinter ihre Chance auf den Sieg. Vor allem die Briten haben eine starke Mannschaft. Vor allem Marlon Devonish und Dwain Chambers sind die Favoriten auf den Sprint-Distanzen.


Auf den 400 Metern sind die Zwillingsbrüder Kevin und Jonathan Borlée aus Belgien heiße Titelkandidaten. Im Hochsprung der Frauen erwartet man das spannende Duell zwischen Blanka Vlasic aus Kroatien und der Deutschen Ariane Friedrich. Im Stabhochsprung kann man von der Russin Svetlana Feofanova Topleistungen erwarten.


Gibt es wieder den Zweikampf zwischen Ariane Friedrich und Blanka Vlasic?

Deutsche Medaillenhoffnungen


Neben Hochspringerin Ariane Friedrich erhofft sich der Deutsche Leichathletikverband noch von einigen anderen Athleten eine Medaille. Im Kugelstoßen sind mit Nadine Kleinert, Petra Lammert und Denise Hinrichs gleich drei Medaillenkandidatinnen am Start. Hammerwerferin Betty Heidler ist Vize-Weltmeisterin und deshalb die Top-Favoritin. Auch in der 4x-100-Meter-Staffel sind die Frauen für eine Medaille gut.


Auch bei den Herren hoffen einige Athleten auf eine Medaille. Im Diskuswerfen ist Weltmeister Robert Harting mit Sicherheit zu den Favoriten auf Gold zu zählen. Im Stabhochsprung sind gleich vier Deutsche mit dabei: Raphael Holzdeppe, Hendrik Gruber, Malte Mohr und Fabian Schulze. Vielleicht springt ja einer von ihnen in die Medaillenränge.


Als Weltmeister gehört auch Robert Harting zu den Favoriten.



Insgesamt 10 Medaillen will der DLV dieses Jahr holen. Eine große Hoffnung scheiterte bereits in der Qualifikation: Hammerwerfer Markus Esser schied aus.


Bis Sonntag kämpfen die Leichtathleten in Barcelona um die Medaillen. ARD und ZDF sowie Eurosport übertragen täglich live von den Europameisterschaften.




27.07.2010 // Text: Jan Wrede; Bilder: Vorschau: Phil McElhinney (cc-by-sa 2.0), Stadion: Amadalvarez (GNU 1.2, cc-by-sa 3.0), Devonish: finneye (cc-by-sa 2.0), Friedrich: Erik van Leeuwen (GNU 1.2), Harting: Eckhard Pecher (cc-by-sa 2.5)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt