Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Die Baseball-Weltmeisterschaft in Regensburg

Berühmte Personen

Die Baseball-Weltmeisterschaft in Regensburg

Schnelle Würfe, harte Schläge und spektakuläre Home Runs, da kann nur von Baseball die Rede sein. Bei der Baseball-Weltmeisterschaft, die vom 9. bis 27. September in ganz Europa ausgetragen wird, kämpfen die besten Teams der Welt um den Titel. Auch in Regensburg fanden einige spannende Partien um den Einzug in die nächste Runde statt.

Die Spieler müssen den Ball mit dem Schläger perfekt treffen.

Der Modus der WM

Insgesamt sind 22 Teams bei der WM dabei. Italien und Niederlande haben für die erste Runde ein Freilos und müssen somit erst später antreten. Die restlichen 20 Mannschaften wurden auf fünf Gruppen verteilt, von denen jede ihre Spiele vom 9. bis 12. September an einem anderen Standort austrug, darunter Barcelona und Prag. Die besten zwei Teams jeder Gruppe, sowie die vier besten Drittplatzierten ziehen in die nächste Runde ein. Dort gibt es nur noch zwei Gruppen mit je acht Mannschaften.

Danach fallen die vier schlechtesten Teams der Gruppen weg, sodass nur noch jeweils vier übrig bleiben. Nachdem auch diese wieder alle gegeneinander gespielt haben, bestreiten die beiden Erstplatzierten der Gruppen das Finale, um den Weltmeistertitel unter sich auszumachen.

Der Standort Regensburg

In Regensburg wurden die Vorrundenspiele der Gruppe E mit Deutschland, China, USA und Venezuela ausgetragen. In der Armin-Wolf-Baseball-Arena, dem größten Baseball-Stadion in Deutschland und der Heimat der Regensburg Legionäre, war einiges geboten. Neben zahlreichen Fanshops bot die MLB (Major League Baseball), die amerikanische Profiliga, die Möglichkeit, auch einmal selbst einen Pitch oder einen Schlag mit dem Baseballschläger auszuprobieren.

Erste Überraschung

Das Hauptinteresse war aber natürlich auf das Treiben auf dem Rasen gerichtet. Im ersten Spiel besiegte die deutsche Nationalmannschaft China deutlich mit einem 14:1 Sieg nach sieben Innings. Für eine Überraschung sorgte Venezuela, die gegen den amtierenden Weltmeister und Favoriten USA mit 13:9 gewinnen konnte. Team USA verspielte dabei eine 7:1-Führung. Das Spiel ging sogar in die Verlängerung und wurde erst im elften Inning durch einen Grand-Slam-Home-Run von Dirimo Chavez entschieden.

Bei den Nationalhymnen stehen die Teams geschlossen an den Baselines.



Tolle Kulisse in Regensburg

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen des lang erwarteten Spiels Deutschland gegen USA. Über 9.600 Zuschauer fanden sich gegen 19.00 Uhr in der Armin-Wolf-Arena ein, um dieses Spektakel nicht zu versäumen. Für die Nationalspieler Deutschlands eine ungewohnte Atmosphäre; noch nie hatten sie vor einer so großen Kulisse gespielt. Natürlich war Team USA immer noch der Favorit, doch die deutsche Auswahl von Trainer Greg Frady zeigte eine engagierte Leistung und wurde von den Fans und der tollen Stimmung lautstark unterstützt.

Am Ende musste man sich jedoch mit 8:1 geschlagen geben. Das lag vor allem an der starken Defensive der Amerikaner, die nur zwei Hits der Deutschen zuließen. Auch am nächsten Tag, als Deutschland im letzten Spiel der Vorrunde gegen Venezuela antrat, waren die Tribünen wieder gut gefüllt. Allerdings konnten die Deutschen aus ihren sieben Hits leider nur einen Punkt herausholen und verloren mit 12:1 gegen die starken Südamerikaner.

Das deutsche Team, hier im Angriff, wurde von den Fans lautstark unterstützt.

Negatives und Positives

Leider hat es das deutsche Team nicht geschafft, sich für die nächste Runde zu qualifizieren, da es nicht zu den vier besten Drittplazierten gehörte, weil die Punktedifferenz zu schlecht war. Dennoch nehmen die deutschen Baseballer einiges Positive aus diesem Turnier mit. Die internationale Erfahrung gegen die Topteams dieser Welt anzutreten ebenso, wie vor fast 10.000 stimmgewaltigen Fans zu spielen, war für alle Akteure ein tolles Erlebnis.

Die Vorrunde dieser Weltmeisterschaft hat dem Baseball in Deutschland mehr Beachtung zukommen lassen. Diesen Schwung versucht man nun für die Europameisterschaft in Deutschland im Jahr 2010 mitzunehmen, auf das wieder so viele Zuschauer kommen und sich noch mehr für diesen Sport interessieren.

Wenn ihr nun auch einmal den virtuellen Schläger schwingen wollt, bieten wir euch das Baseballspiel von kindercampus.de. Viel Spaß!

13.09.2009 // Text: Jan Wrede; Bilder: Jan Wrede, Vorschau: Tage Olsin (cc-by-sa 2.0), Batter: Danny Meyer (pd)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt