Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Die 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften 2009 in Berlin

Berühmte Personen

Die 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften 2009 in Berlin

Höher, schneller, weiter lautet das Motto der Athleten, die an den 12. Leichtathletik Weltmeisterschaften teilnehmen. Vom 15. bis 23. August wird dieses sportliche Großereignis in der deutschen Hauptstadt Berlin ausgetragen. Sportler aus insgesamt 213 Ländern kämpfen in den neun Tagen um die Medaillen und jagen die Weltrekorde.

Das Berliner Olympiastadion ist der Schauplatz der 12. Leichtathletik-WM.

Berlin als Austragungsort der WM

Schon für die Leichtathletik-WM 2005 und 2007 hatte sich Berlin als Standort beworben, doch damals entschied sich der internationale Leichtathletik-Verband für Helsinki und Osaka. Im Jahr 2009 hat es dann endlich geklappt und so versammeln sich nun die Athleten aus fast allen Ländern der Welt in der deutschen Hauptstadt, um die besten unter ihnen zu küren. Die Wettbewerbe werden im Berliner Olympiastadion ausgetragen, das insgesamt 74.218 Zuschauer fassen kann. Nur der Marathonlauf sowie die Wettbewerbe im Gehen über 20 und 50 Kilometer finden auf einem Kurs statt, der durch die Berliner Innenstadt führt.

Warum erst die 12. Weltmeisterschaft?

Die Leichtathletik ist eine der ältesten Sportarten überhaupt und wird schon seit der Antike betrieben. Da ist es eigentlich verwunderlich, dass 2009 erst die 12. WM abgehalten wird. Tatsächlich ist es aber so, dass es die Leichtathletik-WM erst seit 1983 gibt. Davor wurden die Besten der Welt im Rahmen des Wettbewerbs bei den Olympischen Spielen gekürt. Erst mit der WM 1983 in Helsinki wurden regelmäßige Weltmeisterschaften eingeführt, die seither alle zwei Jahre stattfinden.

Sportler aus aller Herren Länder

Die Stadt Berlin begrüßt zur 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaft 2009 insgesamt 2.500 Athleten und Offizielle aus 213 Ländern. Damit zählt die WM zu den bedeutendsten Sportgroßereignissen der Welt. Da es so viele Teilnehmer gibt, müssen für fast alle Wettbewerbe Vorkämpfe angesetzt werden, in denen sich die Besten für das Finale in der jeweiligen Disziplin qualifizieren können. In den Finals werden dann die Medaillenplätze ausgemacht. Insgesamt sind 47 Wettbewerbe auszutragen und 59 Goldmedaillen zu vergeben (in den Staffeln starten immer vier Läufer).

Usain Bolt (gelbes Trikot) und Tyson Gay (weißes Trikot) treten im Sprint gegeneinnander an.



Die Weltstars der Leichtathletik

Bei einem Großereignis wie der Leichtathletik WM dürfen natürlich die großen Stars der Szene nicht fehlen. So ist zum Beispiel der Weltrekordhalter über 100 Meter Usain Bolt aus Jamaika mit am Start. Er wird sich einen spannenden Dreikampf mit seinem Landsmann Asafa Powell und dem US-Amerikaner Tyson Gay liefern. Daneben ist auf den Langstrecken Mehrfach-Weltrekordler Kenenisa Bekele aus Äthiopien Favorit auf die Goldmedaille. Bei den Frauen kann man vor allem von der Russin Yelena Isinbayeva im Stabhochsprung und Blanka Vlâsic im Hochsprung Höchstleistungen erwarten.

Betty Heidler will ihren Weltmeistertitel im Hammerwurf verteidigen.

Deutsche Medaillenhoffnungen

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat für die Heim-WM in Berlin gut 90 Athleten nominiert. Die größten Chancen auf einen Weltmeistertitel erhofft man sich von Ariane Friedrich im Hochsprung, die mit 2,06 Metern in diesem Jahr einen neuen deutschen Rekord aufgestellt hat, und von Betty Heidler, der amtierenden Weltmeisterin im Hammerwurf. Die Männer setzen auch auf die traditionell starken Werfer, wie zum Beispiel Mark Frank im Speerwurf oder Markus Esser im Hammerwurf. Aber auch im Sprint sind die Deutschen vielleicht für die eine oder andere Überraschung gut, am ehesten in den Staffel-Wettbewerben.

Buntes Programm

Abseits der Rundbahn im Stadion wird in Berlin anlässlich der Weltmeisterschaften ein Buntes Kulturprogramm geboten. Neben Ausstellungen über die ganze Stadt wird am Pariser Platz das so genannte KulturStadion vor dem Brandenburger Tor aufgebaut. Hier wird ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm mit Musik, Tanz und Comedy von nationalen und internationalen Künstlern geboten. Im KulturStadion findet auch die Welcome Night statt, um die Gäste aus der ganzen Welt zu begrüßen.

Viele Reporter sorgen dafür, dass die aktuellsten Bilder von der WM sofort die Länder der Welt erreichen.



Medienrummel bei der WM

Ein solches sportliches Großereignis zieht natürlich die Aufmerksamkeit der Welt auf sich. Deswegen wird in Berlin zur Weltmeisterschaft ein riesiges Medienaufgebot dafür sorgen, dass Bilder und Nachrichten von der WM in alle Welt gelangen. Insgesamt 3.500 Medienvertreter werden erwartet. In Deutschland übertragen ARD und ZDF sowie Eurosport Live von diesem Spektakel. Neben den erwarteten 500.000 Zuschauern kommen also auch noch einige Millionen an den TV-Bildschirmen der Welt hinzu.

Also schaltet ein oder kommt vorbei zur 12. IAAF Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Berlin vom 15. bis 23. August 2009.

09.08.2009 // Text: Jan Wrede; Bilder: Vorschau: Zen (cc-by-sa 2.5), Stadion: Onderwijsgek (cc-by-sa 2.5), Bolt & Gay & Heidler: Eckhard Pecher (cc-by-sa 2.5), Fotografen: Jmex60 (GNU, cc-by-sa 1.0, 2.0, 2.5, 3.0)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt