Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Deutschland der Ball rollt: 4:2 im Eröffnungsspiel

Berühmte Personen

Deutschland der Ball rollt: 4:2 im Eröffnungsspiel

Um 18.00 Uhr war Anpfiff im Münchner WM-Stadion. Einlass ab 14.00 Uhr, dann ab 16.43 die Eröffnungsfeierlichkeiten und dann wurde gekickt! Und Miroslav Klose beschenkte sich selbst zum Geburtstag!

Michael Ballacks Wade

Endlich wurde um 18.00 Uhr angepfiffen und Michael Ballacks rechte Wade machte endgültig schlapp. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft verpasste das Eröffnungsspiel, wegen einer Verletzung, einer Muskelverhärtung, die sich einfach nicht erweichen ließ. Aber die drei Trainer Jürgen Klinsmann, Jogi Löw und Andreas Köpke haben ja Tim Borowski von Werder Bremen nominiert und so bekam der offensive Mittelfeldmann mit der Nummer 18 seine Chance. Die Kapitänsbinde trug dagegen der Leverkusener Bernd Schneider.
Als Borowski in der zweiten Halbzeit die Kräfte schwanden und er etwas lustlos und vor allem ungenau wirkte, wurde er von Sebastian Kehl,  der bei Borussia Dortmund unter Vertrag steht, ersetzt. Der 26-jährige hatte gleich einen miesen Einstand: Kaum war er drin, machte Costa Ricas Stürmerstar Paolo Wanchope das zweite Tor für die Rot-Blauen.
Ganz so einfach war das also nicht, wie es sich der neue Liebling im Sturm, Lukas Podolski vor dem Spiel vorgestellt hatte. Der wollte unbekümmert erst einmal die Costa Ricaner und dann die Polen wegputzen, weil die Nationalmannschaft dann schon fast in der nächsten Gruppe wäre?

Neben Borowski waren noch zwei weitere Bremer im Startaufgebot: Im Mittelfeld Torsten Frings mit der 8 und Stürmer Miroslav Klose mit der 11. Und beide trafen!

Das 1. Tor der WM von Philipp Lahm

Schon in der 6. Minute begann das Spiel mit einem Paukenschlag: Bayern Münchens Philipp Lahm, spielte sozusagen zu Hause und nutzte diesen Heimvorteil aus: in der 6. Minute zog er von der linken Außenbahn nach innen und schoss gezielt mit rechts in das rechte obere Eck - das erste Tor der WM 2006 war geschossen!

1:1 durch Paulo Wanchope

Doch wer dachte, jetzt gibt's ein deutsches Feuerwerk, der wurde eines Besseren belehrt, denn auch in diesem Spiel stand die deutsche Abwehr alles andere als sicher. Zwar erspielten sich die Deutschen noch einige gute Chancen, doch versäumten sie es das Tempo hoch zu halten und wirklich aggressiv auf die costa-ricanischen Spieler zu gehen, die den Ball führten. So taten sich in der 4-er Abwehrkette mit Arne Friedrich, Peer Mertesacker, Christian Metzfelder und Philip Lahm immer wieder Lücken auf. Von den vieren spielte allein Philipp Lahm eine wirklich gute Partie, weil er viel lief, Druck machte und auch hinten gut stand. In der 12. Minute, nachdem die deutschen Spieler schon auf Abseits reklamierten, schoss Paulo Wanchope zum 1:1 ein.

Die deutsche Mannschaft und auch die Fans im ausverkauften Stadion brauchten einen Moment um sich von diesem Schock zu erholen. Fünf Minuten nach dem Unentschieden, kam ein Pass von der rechten Eckfahne ovn Kapitän Bernd Schneider auf Sesbatian Schweinsteiger. Und Schweini bediente Miroslav Klose, der genau im richtigen Moment in den Pass sprintete und den Ball flach mit links ins untere Eck zum 2:1 einschob.

Herzlichen Glückwunsch Miro!

Am 09. Juni 1978 wurde Miroslav Klose im polnischen Oppeln geboren. Und beim Eröffnungsspiel beschenkte er sich, seine Teamkollegen und die Fans mit zwei Toren. Nach dem 2:1 in der 17. Minute erzielte der starke Mittelstürmer, der die Mannschaft immer wieder antrieb.

Nach dem 2:1 wurde das Spiel etwas ruhiger, wobei der deutschen Mannschaft ein wenig die Entschlossenheit und die richtige Ideen fehlten,mit der sie die Abwehrreihe der Costa Ricaner hätte knacken können.

Nach der Pause ging es zunächst etwas schläfrig weiter. Und die deutschen Fans ahnten immer wieder, dass mit Paulo Wanchope ein gefährlicher Spieler nur auf den entscheidenden Pass wartete um die deutsche Mannschaft doch noch zu überrumpeln.

Die Erlösung kam in der 61. Minute wieder mit Klose, der mit einem ersten Kopfball am Torhüter scheiterte, aber am schnellsten reagierte als der Ball zurückkam und zum 3:1 einschoss.



Doch gerade in diesen Schwung hinein, kam wieder ein Konter der Costa Ricaner. Gerade war Sebsatian Kehl für Tim Borowski eingewechselt worden und die Mannschaft wirkte unsortiert, als wieder Paolo Wanchope in der Mitte exakt bedient wurde und das 3:2 erzielte. Plötzlich hörte man unter den mehr als 66.000 Zuschauern fast nur noch die rund 7000 costa ricanischen Fans!

Doch auch dieses Mal steckte die Mannschaft nicht auf und es war ausgerechnet Torsten Frings, der in der ersten Halbzeit nicht immer glücklich aussah mit seinen Pässen, der endlich einmal wieder aus der Entfernung traf. Aus ca 35 Metern ließ er in der 87. Minute einen satten Rechtsschuss los, der sich genau in die rechte obere Ecke drehte - 4:2 für Deutschland!

Das war wohl das WM-Eröffnungsspiel mit den meisten Toren, das es bisher in der Geschichte gegeben hat.

Und noch immer wird nach einem Spitznamen für die deutsche Mannschaft gesucht! Vielleicht fällt euch ja etwas ein. Wie wär's mit "Klinsi's Jungs" oder "die Adler"....

-ab-08.06.2006 Text / Fotos: adidas und DFB.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt