Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Der Titelverteidiger: Spanien

Berühmte Personen

Der Titelverteidiger: Spanien

2008 gelang es der spanischen Nationalmannschaft endlich, die erste internationale Meisterschaft seit 1964 einzufahren. 2010 holten sie sich in Südafrika die Weltmeisterschaft. Bei der EM in diesem Jahr wollen Iniesta, Xavi & Co. nun den nächsten Titel holen.

Das Logo des spanischen Fußballverbands RFEF.

Wie alles begann

Als 1904 die FIFA gegründet wurde, war Spanien eines der sieben Gründungsmitglieder. Obwohl Spanien bei insgesamt zwölf Weltmeisterschaften mitspielte, konnte der vierte Platz, der 1950 in Brasilien erreicht wurde, lange nicht übertroffen werden. Erst 2010 gelang den Spaniern der große Wurf, als sie Holland im Finale besiegten und zum ersten Mal Weltmeister wurden.

Bei Europameisterschaften erging es den Spaniern ähnlich. Auf den Titel 1964 bei der EM im eigenen Land folgte eine lange Durststrecke. Bis ins Jahr 2008 dauerte es, ehe der nächste Titel eingefahren werden konnte. Damals wurde Deutschland im Finale mit 1:0 geschlagen.

Andres Iniesta ist der kreative Kopf und Spielmacher der Spanier.



Absolute Weltspitze


Die Spanier sind derzeit wohl das beste Team der Welt und führen als amtierende Welt- und Europameister die FIFA-Rangliste an. Torhüter Iker Casillas ist mit 128 Spielen Rekordnationalspieler des Landes. Stürmerstar David Villa hat bisher 51 Tore erzielt und kann seinen Rekord wohl noch ausbauen.


In 21 Spielen gegen Deutschland war Spanien bisher sieben Mal siegreich, musste sich acht Mal geschlagen geben, während sechs Spiele unentschieden endeten. Das letzte Aufeinandertreffen gab es im Halbfinale der WM 2010, als die Spanier durch ein Tor von Xavi mit 1:0 gewannen und schließlich Weltmeister wurden.

Seit 2008 ist Vicente del Bosque für das Training der spanischen Seleccion verantwortlich.

Der Trainer

Trainer der spanischen Nationalmannschaft ist seit 2008 Vicente del Bosque. In seiner Zeit als Spieler absolvierte er 312 Ligaspiele für Real Madrid als Mittelfeldspieler und wurde fünfmal Meister. Sechs Jahre trainierte er seinen Stammclub selbst. Er führte die spanische Seleccion ("Auswahl") zu den großen Erfolgen der letzten Jahre, wurde Welt- und Europameister.


Die spanische Auswahl


Das wohl derzeit beste Nationalteam der Liga hat Iker Casillas von Real Madrid im Tor. Davor finden sich in der Abwehr mit Gerard Pique (FC Barcelona) und Raul Albiol (Real Madrid) zwei hochklassige Verteidiger, die es jedem Gegner schwer machen, gegen Spanien ein Tor zu erzielen.

Xavi ist der Mann für die gefährlichen Standards der Spanier.



Im Mittelfeld dreht sich alles um die beiden kongenialen Partner vom FC Barcelona Xavi und Andres Iniesta. Mit ihrer Spielübersicht und Kreativität können sie Spiele entscheiden, ohne selbst die Tore machen zu müssen. Abnehmer ihrer Zuspiele im Sturm sind David Villa (FC Barcelona), David Silva (Manchester City) oder Fernando Torres (FC Chelsea).


Der Topfavorit


Spanien tritt in der Gruppe C gegen Italien, Irland und Kroatien an. Diese Gruppe sollte für die offensivstarken Spanier kein großes Problem sein. Spanien ist einer der Top-Favoriten auf den EM-Titel. Tritt die Mannschaft so auf, wie bei den letzten Turnieren und in der Qualifikation, werden sie kaum von einer Mannschaft zu stoppen sein.


Hier kommst du zu unserem WAS IST WAS Fußball-Fan-Set.


Hier findest du unseren WAS IST WAS EM-Planer zum Download.








Text: Jan Wrede, Fotos: Flagge: Fajardo (pd), Logo: ®, del Bosque: Steindy (GNU 1.2, cc-by-sa 1.0, 2.0, 2.5, 3.0), Iniesta: Christopher Johnson (cc-by-sa 2.0), Xavi: Alfonso Jiminez (cc-by-sa 2.0)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt