Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Das Eröffnungsspiel im WM Stadion in München!

Berühmte Personen

Das Eröffnungsspiel im WM Stadion in München!

Nach fast drei Jahren Bauzeit wurde die Arena in München eröffnet. Ihre farblich wechselnde Außenhaut ist weltweit einmalig. Ein gelungenes Bauwerk, in dem am 9. Juni 2006 das Eröffnungsspiel der WM stattfand.

Die Geschichte der Arena

Die ersten Ideen, ein neues Stadion zu bauen, gab es 1997. Die beiden Münchner Vereine glänzten mit sportlichen Leistungen, so dass die Überlegung aufkam, ein neues, extra auf Fußball ausgelegtes Stadion zu bauen. Denn bisher hatte man im alten Olympiastadion gespielt, dass für viele verschiedene Sportarten gedacht war.

Bis zur Eröffnung des neuen Stadions war es aber ein weiter Weg. Die Suche nach einem geeigneten Standort, Befragung der Bürger, Architekturwettbewerb - kein Wunder, dass es bis zur heutigen Eröffnung fast acht Jahre dauerte. Übrigens hatte der Bürgerentscheid zum Stadionneubau die größte Wahlbeteiligung eines solchen Entscheids in Bayern bisher - 37,5 Prozent.

Verglichen mit diesen acht Jahren war die reine Bauzeit relativ kurz. Die Grundsteinlegung war am 21. Oktober 2002. Die Baukosten betrugen alles in allem 340 Millionen Euro. Pro Jahr sollen 14 Millionen Euro mit der Vermietung von Logen mit besonders gutem Blick aufs Spielfeld verdient werden.

Den Namen "Allianz" trägt das Stadion zunächst bis zum 30. Juni 2021, mit Ausnahme der WM-Zeit. So lange läuft der Vertrag zwischen der Versicherung und der Münchner Stadion GmbH. Die Allianz zahlt dafür 4,5 Millionen Euro pro Jahr.

Klotzen statt Kleckern

Beim Neubau hat man alle Register architektonischen Könnens gezogen. Zum einen wirkt die Arena durch ihre Außenhaut sehr leicht und luftig, ganz anders als die bisher üblichen Beton-Kessel.

Die Außenhaut ist die größte Membranhülle der Welt. Das heißt, sie ist aus Folie und nicht aus Holz oder Beton gemacht. Sie besteht aus 2874 rautenförmigen Kissen aus einer speziellen, besonders belastbaren Plastikfolie. Man kann einen Meter dieser Folie auf sechs Meter dehnen, bevor sie zerreißt. Ob die rautenförmigen Elemente an das bayerische Staatswappen erinnern sollen?

Eine weitere Besonderheit macht die Allianz-Arena einmalig: Die Hülle kann unterschiedlich beleuchtet werden. Das sieht dann aus, als ob das ganze Stadion glüht. Die Farbe richtet sich nach den spielenden Mannschaften. Spielt Bayern, kann die Arena Rot und Blau leuchten, bei Spielen der Löwen wird sie in Weiß und Blau strahlen. Allerdings nicht zu hell, um die Autofahrer auf der nahegelegenen Autobahn München Nürnberg nicht zu sehr abzulenken.

Die Fans werden durch zwei große LED-Schirme mit einer Fläche von je 100 Quadratmetern über alles informiert. Und es werden viele Fans sein - 66000 komplett überdachte Plätze stehen zur Verfügung, um aus der Arena einen Hexenkessel werden zu lassen. Dazu trägt auch bei, dass die Tribünen ganz nah an das Spielfeld herangezogen sind. Keine Tartan-Bahn wie im Olympiastadion wird die Zuschauer vom Kampf auf dem Spielfeld trennen - Hochspannung garantiert.

Eröffnungsspiel am 09. Juni 2006, Anpfiff: 18.00 Uhr

Das Spiel Deutschland - Costa Rica eröffnete die WM. Die Tore des Münchner Stadions wurden schon um 14.00 Uhr geöffnet. Schließlich sollten die Fans rechtzeitig auf ihre Plätze kommen, um punkt 16.23 Uhr den Start der Eröffnungszeremonie mitzuerleben.

Trotz verschärfter Sicherheits- und Passkontrollen und langen Wartenschlangen an den Eingängen gab es eine friedliche und freundliche Stimmung und es verlief fast alles reibungslo. Jeder Kartenbesitzer sollte unbedingt seinen Pass oder Ausweis dabei haben - sonst kann ihm trotz gültiger Eintrittskarte der Eintritt verwährt werden - und das wäre wohl für jeden Fan ein echtes Drama!

Hier findet ihr weitere Informationen zur Allianz-Arena

Text: ab - aktualisiert 10.06.2006 / -jj-/27.5. 2005; Fotos: Copyright Allianz Arena / Computersimulation Copyright Herzog & DeMeuron

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt