Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Astrid Lindgren: Pippis Erfinderin hat Geburtstag

Berühmte Personen

Astrid Lindgren: Pippis Erfinderin hat Geburtstag

Astrid Lindgren ist ohne Übertreibung die bekannteste Kinderbuchautorin der ganzen Welt !!! Dabei hat sie erst mit 37 Jahren mit der Schreiberei angefangen. Mehr als siebzig Bilder-, Kinder- und Jugendbücher hat sie geschrieben und das in mindestens genau so vielen verschiedenen Sprachen.

Glückliche Kindheit

Auf dem Hof Näs am Rand der kleinen Stadt Vimmerby in Smaland, Schweden, wurde Astrid Lindgren als Astrid Anna Emilia Ericsson am 14. November 1907 geboren. Astrid hatte drei Geschwister. Einen Bruder, Gunnar, der ein Jahr älter war als sie. Und sie hatte zwei kleine Schwestern: Stina und Ingegerd. In ihren "Bullerbü" - Büchern hat Astrid Lindgren viele Erlebnisse dieser Jahre festgehalten. Um das rote Bauernhaus herum, mit den Apfelbäumen hatten die Geschwister und ihre Freunde viel Platz zum Spielen. Sie tobten auf Wiesen, in Wäldern, auf dem Heuboden und in Scheunen und hatten viel Spaß dabei.

Unruhige Jugend

Anpassung war für Astrid Lindgren ein Fremdwort. In den 20er Jahren war sie die erste, die sich die Haare kurz schnitt und erregte damit die Gemüter in Vimmerby. Ihr wars egal. Ihr Talent zum Schreiben war früh offensichtlich. Sie begann als Volontärin bei der Lokalzeitung zu arbeiten und war damit eine der ersten Frauen in diesem Beruf. Ihre Affäre mit einem älteren Mann führte dazu, daß sie mit 17 Jahren und nicht abgeschlossener Ausbildung unverheiratet schwanger wurde.

Schwere Jahre

Zu dieser Zeit galt ein uneheliches Kind noch als Skandal. Deshalb verließ Astrid Ericsson Vimmerby und begann 1926 in Stockholm eine Ausbildung als Sekretärin, wo sie ihren Lars zur Welt brachte. Sie arbeitete als Sekretärin in einem Automobilclub. Hier lernte sie dort den Mann kennen, den sie heiraten wollte. Sture Lindgren hieß er. So wurde aus Astrid Ericsson - Astrid Lindgren. Astrid bekam noch eine Tochter, Karin.

Pippi Langstrumpf

Astrid Lindgrens wohl berühmteste und anarchistischste Figur "Pippi Langstrumpf" entstand 1944 - als Geburtstagsgeschenk für ihre Tochter Karin. Schon vorher hatte sie ihr die wilden und unglaublichen Abenteuer von Pippi erzählt. Das Schreiben machte Astrid so viel Spaß, dass viele weitere Bücher entstanden.

Das literarische Werk

Die Bücher von Astrid Lindgren wie "Wir Kinder aus Bullerbü", "Ronja Räubertochter" und "Kalle Blomquist" sind weltweit in über 120 Millionen Exemplaren verbreitet und in mehr als 80 Sprachen übersetzt. Ihre Lebenserfahrungen die glückliche Kindheit, die eigene Aufmüpfigkeit und ihre frühe Mutterschaft ließ Astrid Lindgren in ihre Kinderbücher einfließen. In Astrid Lindgrens Lieblingsbuch "Michel aus Lönneberga" finden sich Geschichten, die Lindgrens Vater seinen Kindern erzählt hatte. Einsamkeit, Isolation, Tod und Abschied stehen mit im Zentrum von "Brüder Löwenherz", "Mio mein Mio" und "Karlsson vom Dach".

Die Autorin wurde in Deutschland mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. 1994 erhielt sie den Alternativen Nobelpreis. Sie setzte sich nach dem Ende ihrer schriftstellerischen Arbeit vor allem für einen besseren Tierschutz ein.

Eine lebensfrohe alte Dame

Bis ins hohe Alter kletterte Astrid Lindgren auf Bäume sehr zum Vergnügen der Fotographen - spielte mit ihren Urenkeln, reiste, gab Interviews und antwortete ihren Fans aus aller Welt. Mit vielen Preisen dekoriert wurde Astrid Lindgren 1999 zur beliebtesten Schwedin des Jahrhunderts gewählt. Im Kreis ihrer Familie starb Astrid Lindgren am 28. Januar 2002 im Alter von 94 Jahren in ihrer Wohnung in Stockholm.

13.11.02/sw Buchcover: Oettinger Verlag, dtv Verlag

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt