Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Am 12. August ist Internationaler Tag der Jugend

Berühmte Personen

Am 12. August ist Internationaler Tag der Jugend

Die Jugend ist die Zukunft. Wie oft hat man diesen Satz schon gehört. Doch oft hat man das Gefühl, dass sich die Politik recht wenig um die Belange von jungen Menschen kümmert. Damit sich das ändert gibt es den internationalen Tag der Jugend.

Wozu gibt es den Jugendtag?


Der internationale Tag der Jugend wurde 1999 von den Vereinten Nationen auf den 12. August festgelegt. Dabei geht es darum, auf die Situation und die Belange von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt aufmerksam zu machen, damit die Politik besser darauf eingeht.


Auf der ganzen Welt gibt es zum Jugendtag große Veranstaltungen, wie hier in Sidney.

Politik für junge Menschen?


Oft kommt es einem so vor, als sei die Politik, über die täglich in den Nachrichten berichtet wird, nur etwas für Erwachsene. Tatsächlich betreffen aber viele Entscheidungen, die in der Politik getroffen werden, besonders Kinder und Jugendliche. Vor allem im Bereich Bildung und Umweltschutz trifft die Politik Entscheidungen, die junge Menschen direkt betreffen.


Deshalb ist es auf der einen Seite wichtig, dass die Politik auch die Belange der Jugendlichen mit einbezieht. Auf der anderen Seite sollten sich auch junge Menschen für diese Themen interessieren. In einigen Gemeinden gibt es einen Jugendstadtradt, in dem Jugendliche die Themen diskutieren und eigene Beschlüsse vorbringen können und so Teil der Politik sind.


Der Grundstein für den Beruf wird bei uns in der Schule gelegt.



Probleme auf dem Arbeitsmarkt


In Deutschland sehen sich die jungen Menschen mit einer ungewissen Zukunft konfrontiert. Schon früh muss man sich entscheiden, welchen Berufsweg man einschlagen will. Doch das Problem ist, dass man sich nicht immer seinen Traumberuf aussuchen kann, weil man darüf bestimmte Leistungen in der Schule vorweisen muss.


Außerdem ist es heute oft schwer überhaupt einen Ausbildungsplatz zu finden, da nicht alle Firmen einen Azubi anstellen, oder es viele Bewerber für eine Stelle gibt. Auf der einen Seite muss man sich früh entscheiden, auf der anderen Seite ist es unsicher, ob man in dem Beruf, den man ausgewählt hat, in der Zukunft einen Arbeitsplatz findet. Möglicherweise wird die Arbeit dann schon maschinell erledigt.


Im Sudan dagegen ist man froh, wenn man in einer provisorischen Dorfschule lernen kann.

Ganz andere Probleme...


...haben Kinder und Jugendliche in der dritten Welt. Sie wären wahrscheinliche froh, wenn sie sich über solche Dinge gedanken machen könnten. Aber bei ihnen mangelt es oft am Nötigsten. Grundnahrungsmittel oder Wasser sind zum Beispiel in Afrika Mangelware. Daneben fehlt es oft an der medizinischen Grundversorgung.


Von einer Schulbildung, wie wir sie in Deutschland haben, können afrikanische oder indische Kinder nur Träumen. Viele von ihnen können nicht einmal lesen und schreiben. Dann hat man natürlich die schlechtesten Aussichten, etwas an seiner Lage zu ändern.


Der Internationale Tag der Jugend tritt für alle jungen Menschen der Erde ein.



Der internationale Tag der Jugend will auf die Lage der Kinder und Jugendlichen auf der ganzen Welt aufmerksam machen. Dazu gehört, die Politik aufzufordern, etwas gegen die schlechte Lage der Kinder in Entwicklungsländern zu unternehmen, als auch die Chancen für die jungen Menschen bei uns zu verbessern.


Mit dem Internationalen Tag der Jugend 2010 am 12. August beginnt gleichzeitig auch das Internationale Jahr der Jugend.






03.08.2010 // Text: Jan Wrede; Bilder: Vorschau: Tim & Annette Gulick (cc-by-sa 2.0), Event: Sokrates2008 (cc-by-sa 3.0), Schule: BiT (pd), Dorfschule: USAID (pd)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt