Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Wie nutzen wir Bäume?

Berühmte Personen

Wie nutzen wir Bäume?

Was passiert mit Bäumen nachdem sie gefällt wurden? Was kann man aus ihnen herstellen? Darüber hat sich Mareice aus Herzberg Gedanken gemacht. Bäume sind für uns Menschen ein wichtiger Rohstofflieferant. Was wir aus Holz, Harz und Rinde alles herstellen können, erklären wir euch hier.

Bäume gehören für uns zu den wichtigsten Rohstofflieferanten überhaupt. Schon unsere Vorfahren verwendeten sie für den Bau von Tempeln, Palästen und Kriegsschiffen. Heute sind die Einsatz-
möglichkeiten vielfältiger denn je. Die Menschen machen sich nicht nur das Holz zunutze, sondern verarbeiten auch Rinde, Harz und Latex für ihre Zwecke weiter.

Im Gegensatz zu unsere Ahnen, die Wälder lange Zeit ohne Rücksicht auf Verluste rodeten, sind wir heute in der Lage unsere Wälder klüger zu nutzen. Mit Hilfe einer geregelten Fortswirtschaft wird den Bäumen genügend Zeit gegeben, um nachzuwachsen. Damit wird Holz ein Rohstoff, der sich immer wieder erneuert. Auch durch Recycling - z.B. die Wiederverwertung von Altpapier - werden unsere Wälder zusätzlich geschont.

Möbel und Baumaterial

Am naheliegendsten ist es zuerst einmal, Holz als Baumaterial für Möbel oder Häuser zu verwenden. Dazu müssen die Baumstämme in einem Sägewerk zurechtgeschnitten werden. Qualitativ hochwertiges Material, z.B. von Kiefern und Fichten wird als Bauholz verwendet. Für die Herstellung von Möbeln eignen sich Eichen, Buchern, Ahorn und Platanen, zum Drechseln und Schnitzen ist das Holz von Kirschen, Erlen, Birken und Linden ideal. Aus Weiden und Pappeln stellt man bevorzugt Zündhölzchen her.

Spanplatten und Holzkohle

Auch minderwertiges Holz wird weiterverwendet. Daraus entstehen in den Fabriken z.B. Spanplatten und Holzfaserplatten. Holzkohle ist ein weiteres wichtiges Produkt. Es wird vor allem aus Buchenholz durch die Erhitzung in Metallöfen gewonnen. Damit bleibt kein Stückchen Baum ungenutzt.

Papier

Sehr alt ist die Kunst aus Pflanzenfasern Papier herzustellen. Die Chinesen sollen dieses Handwerk bereits 100 v. Chr. beherrscht haben. In speziellen Papierfabriken wird dazu entrindetes Holz zerkleinert und zermahlen, dann zu Zellstoff weiterverarbeitet. Dieser Brei wird nun chemisch behandelt und in Papiermaschinen gepresst, getrocknet und zu langen Rollen aufgewickelt.

Eichen liefern Kork

Spezielle Bäume sind besonders wegen ihrer Rinde gefragt. So z.B. die Korkeichen, die auf großen Plantagen in Portugal und Spanien wachsen. Das Endprodukt Kork wird z.B. für Weinkorken, Pinnwände, Fußbödenbeläge, Schuhsohlen oder Schwimmwesten und Bojen verwendet.

Gerbstoffe für Leder

Eichen, Fichten und Kastanien liefern mit ihrer Rinde Gerbstoffe. Diese bitter schmeckenden Stoffe werden schon seit Urzeiten für das Gerben von Leder eingesetzt. Dazu muss der Gerber die zerkleinerte Rinde kochen und die Tierhäute darin einlegen. Durch die Gerbstoffe werden sie in einem chemischen Prozess in Leder verwandelt.

Harz & Latex

Harz ist ein weiterer wichtiger Rohstoff, den uns Bäume liefern. Man zapft diesen zähklebrigen Saft ab indem man die Rinde von Bäumen einschneidet. Die daraus gewonnen Stoffe werden in der chemischen Industrie eingesetzt.
Latex dagegen - ein milchig weißer Baumsaft, den einige tropische Bäume statt Harz in ihrer Rinde führen - liefert uns nützliche Produkte für das alltägliche Leben: z.B. Autoreifen, Radiergummis, Kaugummis, Luftballons usw. Dazu wird das Extrakt mit Hilfe von Chemikalien zur Gerinnung gebracht und in einen elastischen Stoff überführt.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt