Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Vielfalt macht Schule Biodiversität im Klassenzimmer

Berühmte Personen

Vielfalt macht Schule Biodiversität im Klassenzimmer

Wusstet ihr, dass es lilafarbene Möhren gibt? Oder über 5.000 Kartoffelsorten? Mit dem Wettbewerb Vielfalt macht Schule will eine Initiative des Ernährungsministeriums das Bewusstsein für Biodiversität in der Landwirtschaft stärken.

Große Vielfalt


Wenn es um landwirtschaftliche Produkte geht, fallen einem zuerst Kartoffeln, Salat oder vielleicht Kühe ein. Ein ambitionierter Landwirt würde da jedoch nur bedingt zustimmen. Denn allein unter den Kartoffeln gibt es über 5.000 verschiedene Sorten, bei Äpfeln sind es noch mehr. Kühe gibt es ebenfalls in den unterschiedlichsten Formen und Farben und müssen nicht zwangsläufig schwarz-weiß sein.


Farbenfroh: Es gibt die verschiedensten Arten von Karotten.

Auch in einem Stück Brot stecken verschiedenste Getreide-Sorten. Es gibt also bei uns eine große Vielfalt an landwirtschaftlichen Produkten. Und das ist auch wichtig, denn so bleiben die verschiedenen Rassen erhalten und für jeden Gaumen lässt sich das passende Produkt finden. Doch nicht jeder weiß von der großen Biodiversität, die es in Deutschland zu finden gibt.


Die Initiative Biologische Vielfalt schützen und nutzen


Um dieses Bewusstsein bei den deutschen Verbrauchern zu stärken, hat das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz eine Initiative ins Leben gerufen. Diese heißt Biologische Vielfalt schützen und nutzen. Damit soll auf die Fülle der Nutzpflanzenarten, -sorten und Nutztiere aufmerksam gemacht werden.


Diese durch Nutzung zu schützen und zu erhalten ist eine Aufgabe, die jeder erfüllen kann sei es beim Einkaufen oder im Garten. Die Initiative bietet zum Beispiel Landwirten die Möglichkeit auf einer Deutschlandkarte ihren Standort mit biologischer Vielfalt vorzustellen. Man sollte also darauf achten, lieber regionale Produkte zu kaufen, als solche, die aus fernen Ländern importiert werden müssen.


Auch Kartoffeln gibt es in unterschiedlichen Farben und Formen.



Vielfalt on Tour


Bereits seit Mai 2010 ist ein umgebauter Reisebus durch die deutschen Schulen unterwegs. In insgesamt 60 Städten wird Station gemacht, um den Schülern das Thema Biodiversität anschaulich näher zu bringen. Im Bus gibt es einen lockeren und interessanten Unterricht zum Anliegen der Initiative Biologische Vielfalt schützen und nutzen.


Vielfalt im Klassenzimmer


Vor allem Kinder wissen meist wenig über die Vielfalt in der deutschen Landwirtschaft, vor allem wenn sie in der Stadt leben. Eine Möhre ist nunmal eine Möhre. Dass es diese aber auch in lila gibt, wissen die wenigsten. Deshalb gibt es nun den Wettbewerb Vielfalt macht Schule, um die Schüler an dieses Thema heranzuführen.


Ilse Aigner, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Dabei sind Schülerinnen und Schüler aufgefordert, biologische Vielfalt in der Ernährung, der Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft und ihre Nutzung in ihrer Umgebung zu entdecken. Es gibt einen Wettbewerb für Gurndschulklassen und einen für 5. bis 10. Klassen. Es soll ein Projekt gestartet werden, dass die regionale Biodiversität in der Landwirtschaft zeigt.


Natürlich gibt es auch Preise. Der erste Preis ist ein Besuch der Internationalen Grünen Woche mit Übernachtung in Berlin. Bundesernährungsministerin Ilse Aigner prämiert die Gewinner persönlich. Der Anmeldeschluss ist der 19. November. Weiter Infos gibt es hier.






14.10.2010 // Text: Jan Wrede; Bilder: Karotten: Stephen Ausmus (pd), Kartoffeln: Fir0002/Flagstaffotos (GNU 1.2), Aigner: Seitenfux (GNU 1.2, cc-by-sa 3.0)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt