Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Die meisten Katzen haben ihr eigenes Revier. Wie groß ist das?

Berühmte Personen

Die meisten Katzen haben ihr eigenes Revier. Wie groß ist das?

Pia aus Halle möchte gern mehr zu diesem Thema wissen.

Es hängt natürlich ganz davon ab, um was für eine Katze es sich handelt. Eine Großkatze braucht ein anderes Revier als eine Kleinkatze, wie die Hauskatze.

Bei den Sibirischen Tigern zum Beispiel überschneiden sich die Reviere der männlichen und weiblichen Tiere. Der Sibirische Tiger ist eigentlich ein Einzelgänger. Nur zur Paarungszeit und zur Aufzucht der Jungen treffen Weibchen und Männchen aufeinander. Die Reviere der Männchen sind weit voneinander entfernt und werden gegen einen männlichen Eindringling aufs schärfste verteidigt. Weibchen benötigen ein Revier von ca 350 bis 450 Quadratkilometern, Männchen dagegen von 2000 Quadratkilometern.

Kleinkatzen kommen mit weniger großen Revieren aus:
Wildkatzen, die kaum größer sind als Hauskatzen, leben ebenfalls als Einzelgänger in klar abgegrenzten Revieren. Eine weibliche Wildkatze braucht ein zwischen 50 und 300 Hektar großes Revier. Die Wildkater benötigen noch mehr Raum: 500 bis 1000 Hektar sind nicht ungewöhnlich.

Ein Luchs benötigt ein Revier von ca 100 Quadratkilometer. Doch auch beim Luchs beanspruchen die männlichen Tiere oft doppelt so große Gebiete, während die Kätzin auch mit weniger auskommt.

Der Lebensraum der Katze teilt sich in verschiedene Bereiche: das Heim 1. Ordnung entspricht dem Schlafplatz. Das Heim 2. Ordnung zumeist der näheren Umgebung des Wohnhauses und das Jagdrevier - oftmals 500 m vom Wohnhaus entfernt. Dieses Jagdrevier wird von verschiedenen Katzen zu unterschiedlichen Zeiten genutzt. Duftmarken signalisieren der Katze, wer wann wo präsent war.

Bei Hauskatzen ohne Freigang empfiehlt sich auf jeden Fall als Reviergröße die gesamte Wohnung. Wichtig ist auch, dass man der Katze innerhalb der Wohnung Spiel- und Unterhaltungsmöglichkeiten bietet. Also einen Kratz- und Kletterbaum oder Gerüche, die aus der Natur kommen, wie Blumen oder ein Stück Holz.

Von einer großen Zuchtkatze wie einer Maine Coone heißt es, sie benötige etwa 80 Quadratmeter, wenn sie nur in der Wohnung leben soll. Wenn sie nach draußen kann, wird sie sich ihr eigenes Revier wesentlich größer abstecken - was in der Stadt natürlich auch zahlreiche Gefahren mit sich bringt.

Katzen passen sich in ihren Bedürfnissen auch den Gegebenheiten an, aber sie benötigen genügend Platz um sich zu entfalten.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt