Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Das erste Aquarium

Berühmte Personen

Das erste Aquarium

Wer sich endlich den Traum eines Aquariums erfüllt hat und die viel zu lang erscheinende Einlaufzeit hinter sich gebracht hat, möchte es natürlich schnellstmöglichst bevölkern. Nun gilt es aus der im Handel erhältlichen Fülle von Tieren die Passenden herauszusuchen. Sie mussen erstens zu den jeweiligen Gegebenheiten im Aquarium (Wasserwerte etc.) und natürlich zueinander passen. Dazu solltest du auf jeden Fall ein Fachbuch oder einen erfahrenen Aquarianer zu Rate ziehen.

Damit du schon einmal einen Blick dafür bekommst, wer alles in deinem Aquarium schwimmen könnte, wird hier aus den bekanntesten großen Fischfamilien je einen Vertreter vorgestellt:

Lebendgebärende Zahnkarpfen

Guppy (Poecilia reticulata), auch Millionenfisch genannt:
Außer den empfindlichen Hochzuchtguppies sind Guppies bei vielen Wasserwerten leicht zu halten (Temperatur: 18-28°C, Härte: 5 25° dGH), vermehren sich aber rasch. Die Eltern stellen den Jungtieren zwar nach, jedoch wachsen in einem gut bepflanzten Becken mit ausreichend Versteckmöglichkeiten immer einige Jungtiere heran. Wegen der auffallenden Flossen sollten sie nicht mit Fischen vergesellschaftet werden, die zum Flossenzupfen neigen (wie z.B. Sumatrabarben oder Kampffische).

Labyrinthfische

Siamesischer Kampffisch (Betta splendens)
Besonders die wunderschönen Flossen der Männchen fallen sofort auf. Untereinander sind die Männchen aggressiv, man sollte immer ein Männchen mit mehreren Weibchen vergesellschaften. Wie alle Labyrinthfische atmen auch die Siamesischen Kampffische zusätzlich atmosphärische Luft (Haltung in nicht zu tiefen Becken). Bei richtiger Pflege kann man beobachten, wie das Männchen ein Schaumnest baut und Brutpflege betreibt. (Temp.: 24 30°C, Härte: bis 25° dGH)

Barben

Keilfleckbärbling (Rasbora heteromorpha)
2,5 3,5 cm großer Schwarmfisch, munter und friedlich, den man nicht zusammen mit großen Schwarmfischen halten sollte. (Temp.: 22 25°C, Härte: bis 12° dGH)

Welse

Blauer Antennenwels (Ancistrus sp. aff. dilochopterus)
Guter Algenfresser, meist der erste, der in ein neues Aquarium einzieht. Die Männchen haben einen geweihartigen Kopfschmuck. Friedlicher Fisch, der unbedingt eine Wurzel oder Holz für seine Verdauung benötigt. Männchen: ca. 12 cm, Weibchen etwas kleiner. (Temp.: 23 27°C, Härte: 2 30° dGH)

Buntbarsche

Südamerikan. Schmetterlingszwergbuntbarsch (Microgeophagus ramirezi)
Bis 5 cm großer, friedlicher Zwergbuntbarsch, der feste Paare bildet und deshalb auch paarweise gehalten werden sollte. (Temp.: 22 26°C, Härte: bis 10° dGH)

Salmler

Roter Neon (Paracheiron axelrodi)
Friedlicher munterer Schwarmfisch, bis 5 cm groß. Wirkt besonders schön in dunkel eingerichteten Becken. (Temp.: 23 27°C, Härte: bis 10°dGH)

Jetzt musst du dir die entscheidende Frage stellen: "Wer passt mit wem in mein Aquarium?"

Artikel von Korinna Hovorka.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt