Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Wie schwer war eine Plattenrüstung?

Berühmte Personen

Wie schwer war eine Plattenrüstung?

Ritter tragen im Kampf eine Rüstung. Doch oft sieht diese Rüstung so aus, als würde sie den Ritter einengen, statt ihm zu helfen. Und wie schwer ist so eine Rüstung überhaupt? Florian aus Bülach möchte wissen, wie schwer die Rüstung eines Ritters ist.

Ritterrüstungen entwickelten sich im Laufe der Jahrhunderte, genau wie sich die Waffen entwickelten.

Frühe Ritter trugen einen festen Lederwams, der mit eisernen Plättchen besetzt war. Das sah aus, wie ein Schuppenpanzer. Mit der Zeit wurde dieser Schuppenpanzer von einem Kettenhemd abgelöst. Die einfachen Helme bekamen einen Gesichtsschutz. Später wurde der vom Topfhelm abgelöst.

Kettenhemden boten gegen Geschosse aus der Armbrust keinen geeigneten Schutz und so kam über das Kettenhemd noch ein Brustpanzer, der aus Eisenplatten war. So entstand langsam die Plattenrüstung. Zum Brustpanzer kam zusätzlich ein Schutz für die Schultern oder die Knie.
Schließlich bekam der Helm ein Visier und konnte auch aufgeklappt werden.

So eine komplette Rüstung war 18 - 25 Kilogramm schwer! Nimmt man noch den Schild und die Waffen dazu hatten Ritter oft um die 30 Kilogramm zu tragen.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt