Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Wie aus dem alten Rom das Heilige-Römische Reich Deutscher Nation wurde

Berühmte Personen

Wie aus dem alten Rom das Heilige-Römische Reich Deutscher Nation wurde

Wollt ihr erfahren, wie die Römer lebten, müsst ihr nicht unbedingt eine Zeitreise machen und nicht einmal nach Italien fahren. Wir stellen euch Museen in Deutschland und der Schweiz vor, die römisches Leben greifbar machen. Auch das römische Weltreich fing einmal klein an: Um 753 vor Christus setzt man die Gründung Roms an.

Schon bald wurde aus dem Dörfchen Rom eine Stadt. Aus der Stadt wurde in vielen Jahrhunderten ein Weltreich. Denn die Römer waren tapfere Krieger und eroberten die fernsten Länder. Doch die Kriege schadeten Rom auch. Im Jahre 476 nach Christus ging das weströmische Reich unter.

Das Heilige-Römische Reich Deutscher Nation

Die Vorstellung eines Weltreiches gefiel auch im Mittelalter vielen Königen. So ließ der Franken-König, Karl der Große, das römische Reich im Jahre 800 wieder auferstehen.
Denn im alten Rom herrschten Kaiser. Und wie ihr bereits wisst, ist ein Kaiser der König aller Könige, und somit der Herrscher über ein Weltreich. Das wollte auch Karl sein. Er meinte, dass es leichter sei an die alte römische Tradition anzuknüpfen, als ein neues Kaisertum zu begründen. Er hatte Recht, denn das Reich wurde sehr mächtig. Doch wie läßt man nun ein untergegangenes Reich wieder auferstehen?

Ganz einfach, Karl der Große ließ sich vom Papst zum Kaiser krönen, natürlich in Rom. Somit galt das römische Reich als wiederhergestellt. Im Laufe der Zeit nannten die Menschen das Reich heiliges-römisches Reich, und später dann sogar Heiliges-Römisches Reich Deutscher Nation. Schließlich lebten überwiegend Deutsche im Land.

1806: Das Reich am Ende

Viele Jahrhunderte später war das heilige-römische Reich sehr schwach geworden.Viele Kriege und eine instabile Politik sorgten für das Ende. Es war kein Weltreich mehr. Der Kaiser, Franz II., legte 1806 seine Krone nieder und löste somit das Reich auf. Natürlich gab es weiterhin Könige und Fürsten. Die wollten aber lieber selbstständig sein, und keinen anderen König über sich haben.

IRI - 7.6.01

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt