Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Welche Sprachen haben sie gesprochen?

Berühmte Personen

Welche Sprachen haben sie gesprochen?

Wir lernen Latein in der Schule als "die" Sprache der alten Römer. Aber gab es im alten Rom nicht noch andere Sprachen, die man auf der Straße hörte? Isolde aus München interessiert sich für die Sprachen der alten Römer.

Das römische Reich hatte um 117 die größte Ausdehnung - es ging von den britischen Inseln bis nach Afrika und reichte von der Iberischen Halbinsel bis weit in den Nahen Osten.

Die Sprache, die sich nach und nach im ganzen Imperium ausbreitete war das gesprochene Latein, so wie es die einfachen Leute sprachen, nicht das geschriebene Latein der Dichter und Philosophen. Denn die Römer, die die Länder und Gebiete eroberten waren ja einfache Soldaten. So wurde das so genannte "Vulgärlatein", die allgemeine Alltagssprache auf der Straße gesprochen.

Natürlich entwickelte das Latein, als es sich über Nordafrika, Spanien und Gallien ausbreitete, örtliche Unterschiede. Diese entstanden, weil die dort ansässige Urbevölkerung eigene Sprachgewohnheiten hatten, die mit in das Latein einflossen. Sie kamen aber auch daher, dass die römischen Ansiedler selbst unterschiedliche Dialekte hatten. Schließlcih kamen die römischen Soldaten, Kaufleute und Bauern, die sich in den Provinzen des Reiches niederließen aus verschiedenen Teilen Italiens und hatten so schon von Hause aus gewisse dialektische Eigenheiten. So entwickelte sich eine nordafrikanische, eine gallische und eine spanische Form.

Aber trotzdem war zur Zeit des Zusammenbruchs des römischen Reiches die Sprache Galliens und Spaniens noch im wesentlichen die gleiche. Ein Gallier und ein Spanier konnten sich so gut verständigen wie ein Bayer und ein Norddeutscher.

Kinder und Erwachsene, die eine Schule und Unterricht bei Philosophen und Lehrern genossen, erlernten außerdem das Schriftlatein und Griechisch, denn die griechische Kultur galt als etwas ganz Besonderes. Gebildete Menschen konnten also auch Latein und Griechisch lesen und schreiben.

Aus dem gesprochenen Latein, das von Generation zu Generation weitergegeben wurde und das sich ständig weiterentickelte, entstanden nach und nach die Sprachen, die heutzutage als romanisch bezeichnet werden: Spanisch, Französisch, Rumänisch oder Italienisch.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt