Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Weihnachten in aller Welt

Berühmte Personen

Weihnachten in aller Welt

Zwar hat das Weihnachtsfest einen gemeinsamen Ursprung, aber nicht in allen Ländern wird es am gleichen Tag gefeiert. Meistens ist es der 25. Dezember manchmal aber auch erst der 6. Januar. Die erste Feier des Weihnachtsfestes ist 354 n. Chr. in Rom dokumentiert worden. Der 25. Dezember war bereits den Ägyptern, Syrern, Griechen und Römern als Geburtstag des "Sol invictus", des "unbesiegten Sonnengottes", heilig. Bei den Germanen wurde zu dieser Zeit die Wintersonnenwende, das Julfest gefeiert.

Ob am 24. bzw. 25. Dezember oder erst im Januar gefeiert wird, hängt von den verschiedenen Kalendern ab, nach denen die Länder die Zeit bestimmen. Während bei uns in Westeuropa der gregorianische Kalender gilt, rechnen Teile Osteuropas nach dem julianischen Kalender. So bringt Väterchen Frost beispielsweise den russischen Kindern erst am 7. Januar die Geschenke.

Im deutschsprachigen Raum und in Polen ist der Heilige Abend, der Abend des 24. Dezember, der wichtigste Weihnachtstag. Zu keiner anderen Zeit im Jahr sind die Kirchen voller als zu den Mitternachtsmessen.

Der 25. Dezember ist in folgenden Ländern der wichtigste Weihnachtsfeiertag:

England

In der Nacht vor dem eigentlichen Weihnachtstag kommt der Weihnachtsmann und stopft die Geschenke in die vor dem Kamin aufgehängten Strümpfe. Das Weihnachtsessen aus Truthahn und Plumpudding hat bei den Engländern einen Hauch von Karneval: Die Familien setzen sich Papierhütchen auf und lassen Knallbonbons platzen.
Um 15 Uhr versammelt sich die Familie vor dem Fernseher und lauscht der alljährlichen Weihnachtsansprache der Queen.

Frankreich

Père Noël, der Weihnachtsmann beschenkt an diesem Tag die Kinder. Das Festessen steht hier im Mittelpunkt des 25. Dezembers. Es gibt regional unterschiedliche Speisen, traditionell ist die Gänsestopfleber und als Dessert: "Buche de Noel", eine Schokoladen- Biskuitrolle. Die Heilige Nacht ist bei unseren Nachbarn weniger besinnlich. Am Vorabend des Weihnachtstages wird gegessen und getanzt.

Italien

Die Geburt Christi wird auch in Italien am 25. Dezember gefeiert. Statt eines Weihnachtsbaumes steht in den Wohnzimmern der Häuser eine prachtvolle Krippe.

Afrika (Ghana, Kenia)

In einigen afrikanischen Ländern sorgen die Kinder für die weihnachtliche Dekoration des Hauses. Am Morgen des 25. Dezember wird eine Ziege geschlachtet, die als Festmahl dient. Am Nachmittag ziehen die Menschen von Haus zu Haus, beschenken sich gegenseitig und wünschen einander eine frohe Weihnacht.

Philippinen

Auf den Südseeinseln beginnt das Weihnachtsfest mit einer Mitternachtsmesse am 25. 12. Das Weihnachtsessen besteht normalerweise aus einer Reissuppe und einem Buffet aus Fischgerichten und Früchten. Die Kinder werden von ihren Großeltern beschenkt.

USA

Wie in England bringt auch hier der Weihnachtsmann die Geschenke in der Nacht, so dass die Kinder am Weihnachtsmorgen schon früh aufstehen, weil sie so aufgeregt sind. Das traditionelle Weihnachtsessen in Nordamerika ist der Truthahn.

Die Redaktion von wasistwas.de wünscht allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest.

Text: RR 20.12.2004, Bild: PhotoDisc: World Religions.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt