Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Thomas Morus Erfinder der Utopie

Berühmte Personen

Thomas Morus Erfinder der Utopie

Thomas More wurde am 7.2. 1478 als Sohn eines Richters in London geboren. Er nannte sich auch Thomas Morus, die lateinisierte Form seines Namens. Das war damals sehr modern. Bereits mit 13 wurde er Page des Erzbischofs und studierte Rechtswissenschaften in Oxford. Mit 23 Jahren arbeitete er als Anwalt.

Von der Kirche zur Politik

Doch zuvor, 1499, beschloss Thomas More erst einmal Mönch zu werden. Er hatte sich für den Orden der Kartäuser entschieden, gab seinen Plan aber nach vier Jahren wieder auf. Jetzt strebte er eine politische Laufbahn an. 1504 wurde er Mitglied des englischen Unterhauses. Erklärung: Mit Unterhaus bezeichnet man in Ländern mit einem Zweikammernparlament die Kammer, die im Unterschied zum Oberhaus aus allgemeinen Wahlen hervorgeht.)

Gottesfürchtiger Anwalt und guter Katholik

Unter Heinrich VIII. machte Morus eine steile Karriere. Im Jahr 1510 wurde er Untersheriff von London. Er reiste als Gesandter seines Landes in die Niederlanden, wurde 1518 Geheimer Staatsrat und fünf Jahre später war er bereits Sprecher des Unterhauses. 1529 stieg er schließlich zum Lordkanzler auf. Noch nie zuvor hatte ein Laie dieses Amt bekleidet.

Jeder muss arbeiten
Nebenbei bemerkt

Thomas More war Philosoph, Schriftsteller, Humanist und theologisch interessiert. Befreundet war er übrigens mit anderen großen Denkern und Künstlern seiner Zeit. Dazu zählt der große Denker Erasmus von Rotterdam. Auch der damals berühmte Maler Hans Holbein zählte zu seinen Freunden. Sie beeinflussten sein Denken und Handeln entscheidend.

In Ungnade gefallen

Nur wenige Jahre nachdem More zum Lordkanzler aufgestiegen war, erlebte er einen einschneidenden Karriereknick. Es kam zum Bruch mit dem englischen König. Der hatte sich vom Papst losgesagt, um sich scheiden lassen zu können. Dafür ernannte er sich selbst zum Obersten Haupt der Kirche Englands. Thomas More verweigerte ihm, papstreu wie er war, die Gefolgschaft. Heinrich VIII. war zutiefst über das Verhalten seines früheren Freundes verletzt und machte ihm wegen Hochverrats den Prozess. Am 7. Juli 1535 wurde More zum Tode verurteilt und enthauptet. Die katholische Kirche sprach Thomas Morus 1935 heilig.

6.2.03 sw- Bild: Biografie "Thomas More" Edward Arnold Verlag, Buchseite aus "Utopia"

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt