Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Rasen, Rosen und Rabatten

Berühmte Personen

Rasen, Rosen und Rabatten

Unter diesem Motto steht der 14. Tag des offenen Denkmals. Interessierte Menschen können sich an diesem Tag von fachkundigen Führern an vielen ausgewählten Plätzen über die Geschichte und Pflege historischer Parks und Anlagen informieren. Wir erzählen euch mehr ...

Am zweiten Sonntag im September findet der Tag des offenen Denkmals statt. Dann öffnen historische Bauten oder Stätten, die sonst nicht oder nur teilweise frei zugänglich sind, ihre Türen für interessierte Besucher. Der Tag bietet Geschichte zum Anfassen.

Denkmalpfleger und Historiker berichten dabei auf fachkundigen Führungen ganz konkret über ihre Arbeit. Ebenfalls lassen sich Archäologen, Restauratoren und Handwerker bei speziellen Veranstaltungen über die Schulter schauen. Damit soll ein breites Publikum auf die Bedeutung und die Probleme des Denkmalschutzes hingewiesen werden.

Der Tag des offenen Denkmals geht zurück auf eine Idee von Jack Lang, der 1984 in Frankreich die Journées Portes ouvertes monuments historiques ins Leben rief. In der Bevölkerung kam das Projekt gut an, so dass 1991 der Europarat die Idee aufgriff und die European Heritage Days (Europäischen Kulturerbe-Tage)ausrief.


Die Herrenhäuser Gärten in Hannover

1992 fand in Deutschland der erste Tag des offenen Denkmals statt. Zwei Millionen Besucher bundesweit machen den Tag zu einem Erfolg. Seither fand der Tag unregelmäßig statt, seit 2004 jährlich. Letztes Jahr wurden unter dem Motto Krieg und Frieden 7000 Objekte dem allgemeinen Publikum zugänglich gemacht und lockten über vier Millionen Besucher an.

Dieses Jahr stehen Rasen, Rosen und Rabatten dem interessieren Publikum offen. Bundesweit geben fachkundige Führer bereitwillig Auskunft über Geschichte und Idee hinter Schlossgärten und allem anderen, was unter historischer Gärtnershand wächst, wuchs und wucherte, um das Auge des Betrachters zu erfreuen.

Lehrer können Materialien beim Schulprogramm "denkmal aktiv Kulturerbe macht Schule" der Deutschen Stiftung Denkmalschutz anfordern.

Weitere Informationen zu Programm und findet ihr, wenn ihr diesem Link folgt:
http://tag-des-offenen-denkmals.de/

Text: -jj- 9.9.2006// Bilder: Broderiebeet Herrenhäuser Gärten: Johannes D./GFDL

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt