Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Kommt zum WAS IST WAS Lesezelt nach Rostock!

Berühmte Personen

Kommt zum WAS IST WAS Lesezelt nach Rostock!

Am 16. und 17. September wird in Rostock rund um den Neuen Markt und das Kröpeliner Tor ein großes Familienfest gefeiert. Anlass ist der Weltkindertag (20. September). Auch der TESSLOFF Verlag ist mit von der Partie: Mit einem Lesezelt zum Thema Meereskunde, Quizspielen und natürlich vielen Büchern.

 
 Von Thailand bis Ägypten
Wisst ihr eigentlich was der Weltkindertag ist? Nein? Also: der Weltkindertag findet einmal pro Jahr statt. Über 160 Länder machen mit, aber jedes Land sucht sich den Termin des Weltkindertages selbst aus. So wird in Thailand und Ägypten z. B. im Januar gefeiert, Japan ist im Mai an der Reihe. Und in Deutschland hat man sich den 20. September ausgesucht.

Für die Rechte der Kinder

Den Weltkindertag hat die UN bereits 1954 beschlossen. Dahinter stand die Idee, Kinder an einem Tag im Jahr weltweit in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses zu stellen. Denn: Kinder haben das Recht auf eine Zukunft in Frieden, auf eine Welt mit sauberem Wasser, reiner Luft und gesunder Natur. Sie haben das Recht auf ausreichenden Raum, um sich zu entwickeln. So die UN in ihrem Beschluss, den man auch Resolution nennt.
  
Kinder sind die Zukunft
  
Häufig nutzen Politiker diesen Tag, um große Worte zu verlieren: Kinder sind die Zukunft eines Landes, heißt es dann zum Beispiel oder: Kindern gehört die Zukunft. Ob diesen schönen Reden dann auch Taten folgen, kann man an den anderen 364 Tagen des Jahres überprüfen.
   
Es gibt viel zu tun


Zwar hat sich seit dem ersten Weltkindertag vor 57 Jahren schon viel geändert, dennoch gibt es noch einiges für das Recht der Kinder zu tun. Noch immer wächst ein Drittel der weltweit rund 2,1 Milliarden Kinder und Jugendlichen in extremer Armut auf. Auch heute noch sterben knapp elf Millionen Kinder bevor sie fünf Jahre alt geworden sind. Weltweit über 121 Millionen Kinder haben keine Möglichkeit, in die Schule zu gehen um etwas zu lernen.

Nicht überall die gleichen Chancen

Der Weltkindertag ist auch dazu da, dass wir uns Gedanken über arme Länder, über Kinder in Afrika oder Südamerika machen, deren Leben und deren Chancen ganz anders aussehen als unsere. Doch auch hierzulande gibt es viel zu verbessern. Mittlerweile nutzen viele Kinder- und Jugendorganisationen, Städte, Gemeinden, Vereine sowie Institutionen den 20. September um auf die Wünsche und Probleme von Kindern aufmerksam zu machen. Dazu organisieren sie - wie in Rostock - Feste, Demonstrationen, Veranstaltungen oder Spieltage. Thema sind immer die Rechte der Kinder.

 
Kinderfest am Potsdamer Platz


 Die größte deutsche Veranstaltung zum Weltkindertag findet am Sonntag, 18. September zwischen 11 und 18 Uhr in Berlin statt. Das Kinderfest wird vom Aktionsbündnis für Kinderrechte veranstaltet, dem das Deutsche Kinderhilfswerk, der Deutsche Kinderschutzbund und Unicef Deutschland angehören. Das Fest steht unter dem Motto "Kinder haben was zu sagen".

Rund um den Potsdamer Platz soll ein buntes Kinderreich entstehen, eine vielfältige Spiel- und Erlebniswelt. Sechs Erlebnisareale widmen sich unter anderem den Kinderrechten, dem Leben von Kindern in anderen Ländern, Sport, Spiel und Freizeit, Ökologie und Gesundheit.

Veranstaltungen bundesweit


Doch nicht nur in Rostock und Berlin wird gefeiert, auch an vielen anderen Orten in Deutschland gibt es in den kommenden Tagen Veranstaltungen. Veranstaltungen zum Weltkindertag in deiner Nähe findest du auf dieser Seite.

Nic - 14.9.2011 akt. / Abbildung:Tessloff Verlag,  www.weltkindertag.de, letztes Bild: weltkindertag-koeln.de

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt