Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Kleine Parteien bei der Bundestagswahl 2009 Teil 2

Berühmte Personen

Kleine Parteien bei der Bundestagswahl 2009 Teil 2

Eigentlich sind es nur die großen Parteien, wie CDU, SPD, FDP, Grüne oder Linke, die bei der Bundestagswahl eine entscheidende Rolle spielen und ins Parlament einziehen. Doch daneben treten noch eine Vielzahl anderer, kleinerer Parteien bei der Wahl an. Diese werden oft belächelt, sodass ihre eigentlichen Ziele und Ansätze gar nicht richtig zur Geltung kommen. Hier stellen wir euch einige von ihnen vor.

Die Partei Bibeltreuer Christen (PBC)

Die PBC ist eine sehr christlich geprägte Partei und steht damit in der Ecke der konservativen Parteien. Sie orientiert sich und ihr Programm vor allem an den Normen der Bibel. Deshalb tritt sie gegen Abtreibung und für die Erschwerung der Scheidung ein. So soll die Familie und die Ehe gestärkt werden. Außerdem ist sie dafür, dass alle Schüler an deutschen Schulen Bibelunterricht und Schöpfungslehre als Fächer bekommen. Daneben will sie es Familien mit einem Erziehungsgeld erleichtern, sich um ihre Kinder zu kümmern.

Die Violetten für spirituelle Politik

Die Violetten gibt es seit 2001 in Deutschland und sind eine Partei die sich zum einen mit dem Umweltschutz beschäftigt. So ruft sie zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Erde auf und will zum Beispiel Tierversuche verbieten. Zum anderen geht es um mehr direkte Demokratie und um bessere Verteilung der Geldmittel im Staat. So soll jedem eine gesicherte Existenz garantiert werden, sodass er sich persönlich bestmöglich entwickeln kann. Dadurch werde das Miteinander gefördert und Konkurrenz verringert. So wird die Gesellschaft insgesamt spiritueller, das heißt geistlicher, also mit besserem Bewusstsein für einander.

Die Rentner-Partei-Deutschland

Die Rentner-Partei legt ihr Hauptaugenmerk auf Bereich, die vor allem ältere Menschen im Rentneralter betreffen. So geht es bespielsweise um die Altersvorsorge und das Gesundheitswesen. Hier sollen Kosten für die Bürger gesenkt werden, um für alle einen würdevollen Ruhestand zu ermöglichen. Die Renten sollen gesichert werden, damit man den Rest seines Lebens angemessen auskosten kann. Ein weiteres Feld ist die Bildungspolitik. Mit einer groß angelegten Bildungsoffensive soll das Niveau der Schulabgänger gehoben werden, sodass diese eine Arbeitsstelle finden.

Ziel Nummer eins der bayernpartei ist die Abspaltung des Freistaats von der Bundesrepublik Deutschland.

Die Bayernpartei (BP)

Die Bayernpartei existiert nur in Bayern. Ihr Hauptziel ist es, Bayern von der Bundesrepublik Deutschland abzuspalten. Der Freistaat Bayern wäre dann ein eigenständiger Staat. Insgesamt ist die Partei der Europäischen Union gegenüber sehr kritisch eingestellt. Sie spricht sich dafür aus, das die einzelnen Regionen innerhalb eines Landes mehr Selbstbestimmung bekommen. Das heißt, sie sollten keine Vorschriften von einer übergeordneten Staatsregierung bekommen, sondern selbst entscheiden dürfen. Also fördert die Bayernpartei ein Europa der Regionen.

Allianz der Mitte (ADM)

Die Allianz der Mitte ist eine bürgerliche Partei, die sie in der deutschen Parteienlandschaft weder sozialistisch noch konservativ einordnet, sondern eben in der Mitte steht. Ihre Anliegen sind vor allem der deutsche Verwaltungsapparat, sowie das Finanzwesen. So soll der Sozialstaat in Deutschland für nachfolgende Generationen gesichert werden, indem die Sozialversicherung nicht mehr durch den Staat, sondern privat gelenkt werden. Außerdem soll die Bürokratie, also der Verwaltungsaufwand verringert werden. Dazu will die ADM die Bundesländer zusammenlegen, sodass es nur noch acht davon gibt.

Freie Wähler Deutschland (FWD)

Auch die Freien Wähler sind eher in der politischen Mitte anzusiedeln. Sie treten vor allem für mehr direkte Demokratie ein. Das bedeutet, dass man auch auf Bundesebene den Volksentscheid durchsetzen will, den es bisher nur den Ländern gab. Damit könnten die Bürger direkt über Gesetze abstimmen und hätten mehr Einfluss auf die Politik. Außerdem wollen sie die Bürokratie reduzieren, sowie den unübersichtlichen Gesetzesdschungel verringern, also weniger und einfachere Gesetze, anstatt viele komplizierte.

Die Zentrumspartei trat bereits bei der Wahl zum Reichstag 1930 an.



Die Deutsche Zentrumspartei

Die Zentrumspartei ist die älteste deutsche Partei. Es gibt sie schon seit 1870. Sie war eine der Gründungsparteien des Deutschen Kaiserreiches. Politisch befindet sie sich in der Nähe der CDU, also christlich-konservativ. Demnach soll auch die Wirtschaftsordnung dem christlich-sozialen System folgen und eine soziale Marktwirtschaft garantieren und ausbauen. Obwohl die Forschung gefördert werden soll, ist das Zentrum gegen Gentechnik und Stammzellenforschung, weil diese ihren ethischen Grundsätzen widersprechen.

Mehr Informationen

Mehr Informationen zu Politik Allgemein und zur Bundestagswahl im Besonderen findest du in unserem "Bundestagswahl-Spezial" oder bei Hanisauland.

Wer selbst einmal seine Meinung Politikern mitteilen möchte, kann an der Politikumfrage für Kinder von Unicef bei www.younicef.de/umfrage.html teilnehmen.


10.09.2009 // Text: Jan Wrede; Bilder: Vorschau: © Alexander Hauk, Bayernpartei: Bayernpartei (GNU 1.2, 1.3, cc-by-sa 3.0), Zentrum: Bundesarchiv (cc-by-sa 3.0)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt