Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Her mit den Urlaubsmünzen! - Spendet zum Internationalen Tag der Armut

Berühmte Personen

Her mit den Urlaubsmünzen! - Spendet zum Internationalen Tag der Armut

Zum Internationalen Tag der Armut am 17. Oktober laufen weltweit Aktionen, die auf die schlechten Lebensbedingungen vieler Menschen hinweisen. Noch immer hat ein Fünftel der Weltbevölkerung nicht mehr als einen US-Doller pro Tag zum leben. Das sind nicht viel mehr als zwei Mark. Wir möchten den Tag der Armut zum Anlass nehmen, euch auf die Urlaubsmünzen-Aktion der Deutschen Welthungerhilfe aufmerksam zu machen. Dabei könnt ihr ganz einfach mithelfen.

Wer kennt die Situation nicht: Man kommt aus dem Urlaub zurück und hat den Geldbeutel voller Restmünzen in einer fremden Währung. Größere Scheine kann man zwar bei der Bank umtauschen, doch das Hartgeld ist so gut wie wertlos. Bisher konnte man die Münzen sammeln und für den nächsten Urlaub aufheben. Mit der Euroumstellung zum 1. Januar 2002 verlieren aber viele Währungen ihre Gültigkeit. Für Reisen sind sie dann nicht mehr zu gebrauchen. Also, wohin mit dem ausländischen Geld?

Hilfsprojekt in Chile

Schickt eure Restmünzen doch einfach an die Deutsche Welthungerhilfe. Die Organisation unterstützt mit dem gespendeten Geld ein Kreditprojekt in Chile/Südamerika. Mit einer Anschubszahlung werden arme Familien unterstützt, damit sie sich ihren Lebensunterhalt selbst erwerben können. Das kann beispielsweise durch den Kauf einiger Rinder geschehen. Oder durch die Mitfinanzierung eines Verkaufsstands. Auch ein noch so kleiner Zuschuss sichert die Existenz einer chilenischen Familie für eine lange Zeit.

Lire, Peseten, Drachmen & Co.

Also wartet nicht lange und kramt eure Urlaubsmünzen hervor! Drachmen, Lire, Francs, Peseten, Schillinge, Gulden, Finmark, Escudos, Schillinge, Irische Pfund und andere Währungen werden gerne angenommen. Natürlich auch in Scheinen. Steckt das Geld einfach in einen Briefumschlag und sendet es an: Deutsche Welthungerhilfe e.V., Rolf Herling, Adenauerallee 134, 53113 Bonn. Vielleicht macht ja sogar eure Schulklasse mit. Falls ihr noch fragen habt, schickt einfach eine e-mail an: spenden@welthungerhilfe.de

Aufgepasst am Flughafen

Falls ihr demnächst mit dem Flugzeug unterwegs sein solltet, haltet eure Augen offen! So gibt es am beispielsweise am Münchner Flughafen ebenfalls Sammelboxen, in die ihr übriggebliebene Urlaubsmünzen werfen könnt. Das Geld wird für verschiedene wohltätige Aktionen im In- und Ausland verwendet. Auch in Frankfurt könnt ihr fremde Restwährungen loswerden. Diese Spenden fließen an die Tierschutzorganisation WWF.

Nic 17.10.2001 / Fotos: Deutsche Welthungerhilfe

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt