Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Die Frage der Woche: Woher kommt der Name Europa? Und woher haben die Länder ihre Namen?

Berühmte Personen

Die Frage der Woche: Woher kommt der Name Europa? Und woher haben die Länder ihre Namen?

Jede Woche beantworten wir euch Fragen zu allen möglichen Themen. Heute fragt uns Jathushan J. aus Hamburg: "Woher kommt der Name Europa? Und woher haben die Länder ihre Namen?" Hier erfahrt ihr die Antwort ...

Europa ist Teil des zusammengefassten Kontinents Eurasien.

Das Wort Europa stammt vom griechischen Wort "erebos" ab. "Erebos" heißt "dunkel". Es steht sozusagen für das Abendland, also den Ort wo die Sonne untergeht.

Im Gegensatz dazu heißt Asien, wörtlich übersetzt, Morgenland, also das Land in dem die Sonne aufgeht.

Sagenhaftes Europa

Allerdings sind auch andere Deutungen für das Wort Europa denkbar. Zum Beispiel "die Frau mit der weiten Sicht". In diesem Fall kommt der Name Europa ursprünglich aus der griechischen Mythologie.

Zeus und die Königstochter

Dort ist Europa die phönizische Königstochter von Agenor. Diese wurde von dem griechischen Gott Zeus, der sich in Europa verliebt hatte, auf die Insel Kreta entführt.

Zeus verwandelte sich dafür in einen Stier und schwamm mit Europa auf die griechische Insel. Dort angekommen, verwandelte er sich zurück in seine Menschengestalt und machte Europa zu seiner Frau und zur Königin von Kreta. Europa und Zeus bekamen zusammen drei Kinder: Sarpedon, Minos und Rhadamanthys.


Verzweifelte Suche

Der Vater von Europa, Agenor, beauftragte seine Söhne mit der Suche nach Europa. Sie durften nicht zu ihm zurückkehren, ehe sie nicht Europa gefunden hatten.
Auch Europas Mutter, Telephassa, half bei der Suche und begleitete ihre Söhne.

Am Ende stand Agenor alleine da, weil seine Frau und seine Kinder Europa nicht finden konnten und deshalb nicht mehr zurück kamen.

Später wurde der Name Europa schließlich für das ganze Abendland übernommen.

Viele Länder unter einem Dach

Bis heute können alle europäischen Länder auf eine lange, gemeinsame historische und kulturelle Vergangenheit zurückblicken.

Seit sechzig Jahren haben es die Staaten in Europa sogar geschafft, eine friedliche Zusammenarbeit im Rahmen der europäischen Einigung zu erzielen.


Woher haben Länder ihre Namen?

In der Regel haben die Ländernamen immer etwas mit dem Land zu tun, mit seiner Geschichte oder seinen geografischen und topografischen Eigenschaften. Das ist auf der ganzen Welt so, deshalb sollen hier auch Länder auf anderen Kontinenten als Beispiel dienen.

Herrscher als Namensgeber

Ein Land kann seinen Namen aufgrund einer Königsfamilie, die das Land regiert hat, erhalten haben. So ist es zum Beispiel bei Angola. Angola ist benannt nach N´fgola, einem König des Königreiches Ndongo aus dem 16. Jahrhundert.

Flüsse und andere Gewässer

Auch nach Flüssen kann ein Land benannt werden. So ist Jordanien nach dem Fluss Jordan benannt. Gleiches gilt für den Irak, das Zweistromland, durch den die Flüsse Euphrat und Tigris fließen. Irak stammt von dem alten semitischen Wort Uruk ab, das Gewässer bedeutet.

Sagen und Legenden

Wie im Falle Europas können Ländernamen auch durch Sagen entstehen. Das ist bei Äthiopien der Fall. Der Name kommt aus dem griechischen und bedeutet "Brandgesicht".

Das soll an die griechische Sage von Phaethon erinnern. Dieser soll mit seinem Sonnenwagen in dieser Gegend abgestürzt sein und dabei die Gesichter der Menschen verbrannt haben.

Geografie

Auch die Lage kann ausschlaggebend sein. Der Name Australien stammt aus dem lateinischen terra australis, was Südland bedeutet.

Besonderheiten

Nach landestypischen Eigenschaften ist zum Beispiel die Insel Barbados benannt. Los barbados bedeutet wörtlich "die Bärtigen", gemeint sind damit die für die Insel typischen Feigenbäume.

Auch der karibische Staat Haiti hat seinen Namen aufgrund einer typischen Eigenschaft. Haiti bedeutet soviel wie "bergiges Land".

Bulgarien ist ebenfalls nach einer Eigenschaft des Landes benannt. Das Wort Bulg stammt aus dem Türkischen und bedeutet "gemischt". Das weist auf die verschiedenen Stämme innerhalb des Landes hin.

Text: RR, Stand: 2. 1. 2012, Fotos: NASA (Satellitenfoto), Fresko und Europaflagge (PD)



Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt