Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

11. September 2001 - Chronik der Geschehnisse

Berühmte Personen

11. September 2001 - Chronik der Geschehnisse

Kurz vor 9.00 Uhr New Yorker Zeit (15. 00 Uhr mitteleuropäischer Zeit) rast ein von Terroristen entführtes Passagierflugzeug in das World Trade Center. Es trifft die oberen Stockwerke des nördlichen der beiden Türme. Schwarzer Rauch dringt aus den Fenstern. Niemand weiß, wie viele Menschen sich in dem Gebäudekomplex befinden. Insgesamt arbeiten in den 110-stöckigen beiden Hochhäusern mit Büros, Hotels und Bars täglich rund 50.000 Personen.

Etwa 18 Minuten später schlägt eine zweite entführte Passagiermaschine in den Süd-Turm des World Trade Centers ein. An Bord der beiden Maschinen der American Airlines befanden sich insgesamt 156 Menschen.

US-Präsident Bush wird informiert. In Florida erklärt er, dass die USA von einer nationalen Katastrophe heimgesucht worden seien. Zwei Flugzeuge seien bei einem offensichtlich terroristischen Anschlag in das World Trade Center abgestürzt.

Es wird bekannt, dass die eine Maschine von Bosten, die andere von Washington Dulles auf den Weg nach Los Angeles waren.

Um 9.43 Uhr stürzt eine weitere Maschine auf den Hubschraubelandeplatz des Pentagons, des amerikanischen Verteidigungsministeriums, in Washington. In dem Gebäude arbeiten normalerweise ca 40.000 Menschen. Ein Fünftel des Komplexes bricht in sich zusammen. Zeitgleich wird der Westflügel des Weißen Hauses, des Sitzes des amerikanischen Präsidenten, und das Kapitol zur Sicherheit geräumt.

Als Sicherheitsmaßnahme werden alle inneramerikanischen Flüge gestrichen, alle Flughäfen geschlossen. Alle Flüge in die USA werden nach Kanada umgeleitet.

Um 10.07 Uhr bricht der Südturm des World Trade Centers zusammen. Ganz Manhatten, das Wirtschaftszentrum New Yorks mit der amerikanischen Börse werden geräumt, die Menschen flüchten.

Etwa 20 Minuten später explodiert eine Autobombe neben dem amerikanischen Außenministerium in Washington.

Wenige Minuten später stürzt der zweite Turm des World Trade Centers in Manhatten ein.

Es wird bekannt, dass eine Passagiermaschine nahe Pittsburgh, im Westen Pennsylvanias abgestürzt ist. Sie war ebenfalls entführt worden und ursprünglich auf dem Weg von Newark nach San Francisco. Die Maschine stürzt über einem Waldgebiet ab und soll auf dem weg zum Sommersitz des Präsidenten gewesen sein.

Es gibt weitere Explosionen im World Trade Center. Ein drittes Gebäude bricht zusammen. Die Polizei in New York spricht von Tausenden von Toten und Verletzten. Der Bürgermeister lässt Südmanhatten evakuieren. Es herrscht der Ausnahmezustand. Die Bergungsarbeiten gehen nur sehr schleppend voran, da permanente Einsturzgefahr besteht. Die Rettungs- und Einsatzkräfte befinden sich in höchster Gefahr.

Bis in die späten Abendstunden hat sich keine terroristische Gruppierung zu den Attentaten bekannt.

ab - 12.09.2001, Foto: US-Government

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt