Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Warum leuchten die Sterne?

Julia, 11 Jahre, fragt:

Man kann in einer klaren, mondlosen Nacht bis zu 2000 Sterne mit bloßem Auge erkennen. Aber, warum leuchten eigentlich die Sterne? Das möchte Julia, 11 Jahre wissen.

Sterne
Sterne leuchten deshalb so hell, weil sie große Mengen an Energie produzieren.Quelle: © Albert Barr, Shutterstock.
 

Alle Sterne sind ferne Sonnen, die so weit weg sind, dass sie nur als kleine Lichtpunkte am Himmel erscheinen. Viele von ihnen sind viel heller und größer als unsere Sonne, andere strahlen nur verhältnismäßig wenig Licht ab.

Heiße Gaskugeln

Sterne sind große heiße Gaskugeln. In ihrem Inneren ist die Temperatur so hoch, dass dort Kernfusionen, also Kernverschmelzungen, stattfinden. Dabei verschmelzen kleine Atomkerne zu größeren und es werden ungeheuer große Energiemengen frei.

Bei unserer Sonne werden zum Beispiel Wasserstoffatomkerne zu einem großen Heliumatomkern verschmolzen. Dieser ist etwas leichter als seine Bausteine. Es geht Masse verloren, die nach Einsteins berühmter Gleichung E=mc² in Energie umgewandelt wird.

Brennen Sterne ewig?

Auch wenn Sterne im Vergleich zu Menschen uralt werden - irgendwann sterben auch sie. Und wenn sich ein Stern besonders spektakulär verabschiedet, nennt man das Supernova. Das Wort kommt aus dem Lateinischen und meint damit allgemein einen extremen Helligkeitsausbruch massereicher Sterne am Ende ihrer Existenz.

Noch mehr zum Thema erfährst Du in WAS IST WAS Band 6 Sterne. Wunder des Weltalls