Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Warum werden Orcas Killerwale gannt?

Lucia, 16, fragt:

Bei uns heißen sie auch Schwertwale oder Orcas, ihr lateinischer Name ist „Orcinus Orca“. Aber sie haben auch den Beinamen Killer- oder Mörderwal bekommen. Warum? Diese Frage kommt von Lucia, 16 Jahre.

Polizist
Orcas sind Raubtiere, die gnadenlos töten, um Beute zu machen. Das hat ihnen auch den Beinamen Killewale eingebracht.Quelle: © Tatiana Ivkovich, Shutterstock
 

Schwertwale sind die größten Exemplare der Familie der Delfine. Die Bezeichnung "Killer-" oder "Mörderwal" haben sie bekommen, weil man in gestrandeten oder toten Schwertwalen unglaubliche Mengen an verschlungenen Tieren gefunden hat. Außerdem gehört der Orca auch zu den Zahnwalen und verfügt über ein durchaus furchteinflößendes Gebiss, das aus vierzig kräftigen, dichtstehenden Zähnen besteht.

Töten, um Beute zu machen

Dennoch ist die Bezeichnung Killerwal nicht richtig. Denn Schwertwale greifen nicht wahllos Tiere oder Menschen an, sondern töten nur, um sich zu ernähren. Schwertwale ernähren sich von Fischschwärmen, aber auch von Kalmaren, Tintenfischen, Vögeln oder kleineren Walen und Robben. Oft gehen Schwertwale gemeinsam auf Jagd und teilen sich dann die Beute untereinander.

Gesundheitspolizei des Meeres

Schwertwale leben in allen Ozeanen, vor allem in den kalten Gebieten der Arktis und der Antarktis. Sie gelten als Gesundheitspolizei des Meeres, da sie auch erkrankte und schwache Tiere verspeisen. Schwertwale werden zwischen drei bis neun Tonnen schwer. Sie sind ausgezeichnete Schwimmer und können eine Geschwindigkeit von bis zu 50 Stundenkilometern erreichen.

Noch mehr zum Thema erfährst du in WAS IST WAS Band 85. Wale und Delfine. Die sanften Riesen