Die große Wissenswelt
Die große Wissenswelt

Feierten die alten Römer auch Weihnachten?

Florian, 10 Jahre, fragt

Weihnachtsbaum, Kerzen, Geschenke – so kennen wir Weihnachten. Wie war das eigentlich bei den alten Römern? Haben die auch Weihnachten gefeiert? Das fragt uns Florian, 10 Jahre.

Weihnachtsbaum Rom
Ein prächtiger geschmückter Weihnachtsbaum steht im Rom traditionell vor dem Kolloseum. Wie war das wohl in der Antike? Quelle © Matteo Gabrieli, Shutterstock
 



Weihnachten in unserem heutigen Sinn gab es im alten Rom nicht. Im alten Rom feierte man dagegen die Wintersonnwende. Das ist der 21. oder 22. Dezember nach unserer heutigen Zeitrechnung, wenn die Tage wieder länger werden. Am 25. Dezember wurde die Geburt des Sonnengottes Sol Invictus gefeiert.

Jesus ist das „Licht der Welt“

Papst Julius, der in Rom von 336 bis 352 nach Christus regierte, beschloss, diese Feierlichkeiten durch ein christliches Fest zu ersetzen. Das ist urkundlich erwähnt. Julius legte den 25. Dezember als den Geburtstag von Jesus Christus fest. Die Christen waren davon überzeugt, dass Jesus Christus die wahre Sonne ist. Deshalb haben sie wohl das Fest des Sol Invictus vom 25. Dezember schließlich für sich beansprucht. Schriftlich überliefert ist  das erste christliche Weihnachtfest in Rom durch eine Weihnachtspredigt des Johannes Chrysostomos am 25. Dezember 386.