Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Welcher Berg ist der höchste in Europa?

Berühmte Personen

Welcher Berg ist der höchste in Europa?

Viola aus Uffenheim fragt, welcher Berg in Europa den Höhenrekord hält. Gar nicht so einfach, denn es werden immer wieder zwei unterschiedliche Berge genannt:

Den Rang der höchsten Berge Europas laufen sich zwei Berge ab: da wäre zum einen der Montc Blanc in den Savoyer Alpen mit 4.808 Metern und zum anderen der russische Elbrus mit 5.642 Metern.

Die höchste Berggruppe der Alpen, der Mont Blanc (das ist französisch und bedeutet übersetzt "weißer Berg") liegt zwischen Frankreich und Italien. Ein vergletschertes Massiv mit steilen Abhängen. Auf 4.362 Metern liegt ein Observatorium.

Der Elbrus liegt an der Grenze zu Asien und wird vielleicht deshalb nicht immer als "europäisch" angesehen. Er ist der höchste Berg des Kaukasus, ein stark vergletscherter Vulkan, der lange als erloschen galt. Allerdings haben Messungen ergeben, dass sich die Quellen auf dem Gipfel erwärmt haben. Das lässt vermuten, dass er wieder aktiv werden könnte.

Mont Blanc vs. Elbrus

In der Frage, nach dem höchsten Berg Europas, kommt es immer wieder zu Uneinigkeiten zwischen den Experten. Viele halten den russischen Berg Elbrus, der zum Hochgebirge des Kaukasus gehört, für den höchsten europäischen Berg. Von seiner Höhe aus gesehen, stimmt das auch. Mit seinen 5.642 Metern überragt der vergletscherte Vulkan den Mont Blanc um ganze 835 Meter.

Aber ob der Elbrus tatsächlich der höchte Berg unseres Kontinents ist, hängt von der Definition der innereurasischen Grenze ab. Viele halten den Kaukasus als die Grenze zwischen Europa und Asien. Damit gehörte der Berg noch zu Europa. In Deutschland ist die Zurechnung des Elbrus zum europäischen Kontinent jedoch unüblich. In Bergsteigerkreisen ist sie allerdings schon die Regel. Eine eindeutige Antwort, auf die Frage nach dem höchsten Berg Europas, ist also noch nicht in Sicht.  

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt