Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Was bedeutet der Name NASA?

Berühmte Personen

Was bedeutet der Name NASA?

NASA ist eine Abkürzung, die sehr häufig im Zusammenhang mit der Erkundung des Weltalls und mit Raumfahrt genannt wird. Für was steht diese Abkürzung? Patrizia aus Hattingen möchte wissen, für was die Abkürzung NASA steht.

NASA ist die Abkürzung für den Namen der amerikanischen Raumfahrtbehörde. Die Anfangsbuchstaben von National Aeronautics and Space Administration sind inzwischen ein eigenständiger Bergiff.

Die zivile US-Bundesbehörde für Luft- und Raumfahrt (so die deutsche Übersetzung) wurde 1958 gegründet. Damals hatte die Sowjetunion aufwändige Raumfahrtprogramme finanziert und wichtige Erfolge verbucht - die Amerikaner wollten den Sowjets diese Erfolge nicht überlassen und bemühten sich intensiver um die Raumfahrt.

 
Als am 4. Oktober 1957 die Sowjetunion als erste Nation erfolgreich ihren Satelliten namens "Sputnik"in die Erdumlaufbahn gebracht hatte, stand die bis dahin unangefochtene Führungsrolle der USA auf diesem Gebiet in Frage.  Sie zogen erst 1958 mit Explorer I nach und machten Eisenhowers Ankündigung doch noch wahr.
 

 
Das Hauptquartier der NASA befindet sich in Washington. Von dort aus werden seit dem 1. Oktober 1958 die verschiedenen Zentren und Einrichtungen in den Vereinigten Staaten koordiniert, wie beispielsweise das berühmte "Kennedy Space Center" in Florida, das "Jet Propulsion Laboratory" in Pasadena, Kalifornien oder das "Johnson Space Center" in Houston, Texas.

Zu den NASA-Programmen zählen das Apollo-, das Mercury- und Gemini- Programm sowie Skylab, das Space Shuttle und die Internationale Raumstation. Heute kümmert sich die NASA nicht nur um die Raumfahrt, sondern auch um die Weiterentwicklung der Flugzeugtechnik, vor allem auch der militärischen. Nach dem Ende des Space Shuttle-Programms ist noch nicht klar, wie es mit der Zukunft der bemannten Raumfahrt aussieht. Hoffnungen werden auf private Raumfahrtunternehmen gesetzt.

Foto: NASA/PD

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt