Archiv

In unserem Archiv findest du die beliebtesten Texte und Kinderfragen aus 15 Jahren wasistwas.de. Klick rein in deine Lieblingsthemen!

Können Katzen schwitzen?

Berühmte Personen

Können Katzen schwitzen?

Bei großer Hitze fangen wir Menschen an zu schwitzen. Wie ist das bei den Katzen? Das möchte Sarah aus Homburg wissen.

Wir Menschen haben besondere Drüsen, die den Schweiß absondern. Schweiß ist für den Menschen wichtig, um die Körpertemperatur zu regulieren. Von den Nerven gesteuert, reagiert der Körper auf eine zu hohe Außentemperatur oder Anstrengung mit der Absonderung von Schweiß. So reguliert der menschliche Organismus seine Temperatur und schützt sich vor Überhitzung. In dieser Form können Katzen nicht schwitzen. Ihnen können also keine salzigen Schweißtropfen in die Augen laufen.

Katzen haben nicht - wie die Menschen - am ganzen Körper Schweißdrüsen. Die Vierbeiner haben diese Drüsen hauptsächlich zwischen den Zehen- und Sohlenballen. Diese Schweißdrüsen werden zum Markieren eingesetzt: Wenn die Katze ihre Ballen über einen Gegenstand oder ein Möbelstück reibt, sondert sie einen Duftstoff ab, der den entsprechenden Gegenstand markiert.

Katzen schwitzen also nicht, um dadurch Hitze abzugeben. Bei großer Erregung oder starker Hitze öffnen Katzen den Mund und hecheln. Durch die schnelle Atembewegung verdunstet Speichel im Rachenraum und verschafft der Katze Kühlung. Außerdem suchen sie schattige Plätze auf. Und Katzen lecken ihr Fell. Dadurch sondern sie Speichel ab, mit dem sie ihr Fell befeuchten. Die Feuchtigkeit verdunstet und die Katze verschafft sich Kühlung.

Katzen und ihr Fell

 
Foto: Je länger die Haare eurer Katze, umso mehr Pflege benötigen sie - nicht nur beim Fellwechsel.

 
Je nach Rasse ist der Wechsel vom Sommer- zum Winterkleid bei Katzen unterschiedlich auffällig. Katzen pflegen ihr Äußeres selbst. Bei Fellwechsel kann das dazu führen, dass sie sehr viele Haare verschlucken, die sich dann als Ballen im Verdauungstrakt festsetzen. Um dem vorzubeugen ist es sinnvoll, auch Katzen während dieser Zeit öfter zu bürsten.

 
Es gibt aber auch Nahrungszusätze, die eurer Katze beim Verdauen der Haare helfen. Katzengras fördert das Herauswürgen der Ballen, Malzpaste hingegen sorgt dafür, dass die Fellreste durch den Darm ausgeschieden werden.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt